12.01.13 14:38 Uhr
 3.969
 

GEZ-Zwangsabgabe: Bundestagspräsident Norbert Lammert übt heftige Kritik

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat mit deutlichen Worten Kritik an der neuen GEZ-Abgabe geübt. ARD und ZDF sollten mehr sparen. Auch die Wirtschaft rebelliert zunehmend gegen die Zwangsabgabe an die öffentlich-rechtlichen Sender.

Lammert äußerte gegenüber der Zeitung "Die Welt", dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten immense Summen für Sportrechte zahlen würden. Dazu kämen "erstaunlich Gehälter" im Sportbetrieb. Der Gebührenzahler müsste diese Traumgehälter finanzieren.

Lammert äußerte weiter, dass er glaube, dass die GEZ-Abgabe aufgrund der massiven Kritik überarbeitet würde. Nachbesserungen, die von den Ländern bereits in Aussicht gestellt wurden, würden demnach schneller erfolgen, als bislang erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, GEZ, Norbert Lammert, Bundestagspräsident, Zwangsabgabe
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politiker fordert CDU-Mann Norbert Lammert als Bundespräsidenten
Brexit laut Norbert Lammert noch keine "ausgemachte Sache"
Deutschland: Bundestagspräsident Norbert Lammert gegen Volksentscheide

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 15:03 Uhr von farm666
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:26 Uhr von Misuke
 
+50 | -6
 
ANZEIGEN
Dann mach was dagegen du Sülzkopp ...Reden um Stimmen zu bekommen kann jeder Arsch im Bundestag ... Geh direkt von deinem Podest zur Deutschlandmutti und sags ihr ... dann such dir deine Parteifreunde die in den hohen Positionen bei ARD und ZDF sitzen und hau ihnen direkt aufs Maul
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:31 Uhr von CoffeMaker
 
+47 | -0
 
ANZEIGEN
Die quatschen auch nur. Jeder Mensch mit gesunden Gerechtigkeitssinn weiß das das was die GEZ abzieht nicht gerechtfertigt ist sondern es nur darum geht den Bürger abzuzocken.
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:34 Uhr von KingPiKe
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Schön, wie die ganzen Politiker ja imemr total entsetzt sind. Aber wirklich was machen tut dann doch keiner. Reicht halt schon für die Masse, wenn man wenigstens so tut.
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist nicht das einzige Problem.
Für ein Fernsehfilmchen (ich darf den Namen nicht nennen) wurden Hotelzimmer um-tapeziert, neue Teppiche verlegt und ein Starkoch mit dem Hubschreiber eingeflogen damit er eine Kochszene als Fachmann begutachtet. Nur damit der Herr Regisseur zufrieden ist. Auch der Elektroherd einer Küche musste über Nacht einem Gasherd weichen, dazu holt man über Nacht Elektroinstallateure.
So werden unsinnige Kosten für Filme (ARD und ZDF) ausgegeben.
Da ist die komplette Gage des Hauptdarstellers kleiner als die Umbaukosten des Regisseurs an einem einzelnen Tag.
Kommentar ansehen
12.01.2013 16:55 Uhr von Ernst_Spielman
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
bisher nicht als geschwafel.

schön wäre es wenn eine änderung kommt

ich halte selbsjustiz für falsch
aber kann nicht doch mal jemand den laden stürmen und eine bombige reform durchdrücken :-)
Kommentar ansehen
12.01.2013 16:56 Uhr von jens Hagen
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann es gar nicht oft wiederholen. ARD und ZDF und alles andereder von GEZ meiden und abschalten. Bei der Werbung von den privaten Sendern habe ich zumindest die Wahl, ob ich das so möchte oder nicht. Ich bin bereit für öffentliches TV und Radio zu zahlen, ABER, nicht mit diesen STASI-Methoden, dann schalte ich es nicht ein, auch wenn ich die STASI-Gebühr dafür zahlen soll.

[ nachträglich editiert von jens Hagen ]
Kommentar ansehen
12.01.2013 17:47 Uhr von thugballer
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
ich habe schon oft folgenden Vorschlag gehört den ich sehr gut finde, und euch vorlegen möchte. Ist aber eigentlich trivial...

Ihr könnt euch entweder direkt dazu äußern oder per +/-

Vorschlag:
Für 17 € im Monat kann man sich optional öffentlich-rechtliche dazubuchen.

Begründung:
Denn zur Verteidigung der Zwangsbeziehung von öffentlich- rechtlichen Programmen hab ich nur das Argument gehört, dass die Tagesschau besser informiert als RTL etc.
Jedoch finde ich die Nachrichten von NTV und N24, oder auch phoenix ausführlicher als die Tagesschau
- wobei ich der Genauigkeit halber anmerken möchte, dass selbst besser Qualität kein Argument zur Zwangsbeziehung sein kann
Kommentar ansehen
12.01.2013 18:00 Uhr von Acun87
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Zwangsabgabe ist ja gerade so, als ob man von allen Bürgern gleichermaßer Kfz-Steuer verlangen würde oder Hundesteuer, auch wenn sie kein Kfz bzw. keinen Hund haben!
Kommentar ansehen
12.01.2013 18:32 Uhr von Humpelstilzchen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, das nicht nur die GEZ Mal "überarbeitet" wird um zu sparen! Da können noch ganz andere Institutionen "überarbeitet" werden!!! Manche glauben tatsächlich die sind hier bei "Wünsch Dir Was" und können sich die Taschen vollpacken wie sie lustig sind!
Kommentar ansehen
12.01.2013 20:14 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Is ja gut! Letztlich geht es darum, das bestimmte "Gehälter" oder Ausgaben nicht einfach so in den Himmel wachsen können wie der Wind gerade steht!!! Und bestimmte "Institutionen", die schon vor langer Zeit den Bezug zur Realität verloren haben sollten wieder auf den Boden zurück geholt werden! Zum Beispiel Strommonopole, Kosten für Öl, Gas, Benzin usw.! Vor allen Dingen den Banken Mal so richtig auf die Finger hauen! Das ist wie mit Kindern. Werden die Grenzen nicht klar abgesteckt, spielen die "Teufelskind" und machen einen auf Platzhirsch!!! Wenn da man nicht schon der Jäger wartet!!!
Kommentar ansehen
12.01.2013 21:04 Uhr von Reape®
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, erst im bunderstag durchwinken und dann rumstinken. das wäre als ob man islamisten bewaffnen würde, um dann eine intervention zu rechtfetigen. ohh, das gibts ja schon.
Kommentar ansehen
12.01.2013 21:12 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ja richtig! Das gibts schon! Aber gut, dass das keiner weiss, gelle?!?!?!?
Kommentar ansehen
13.01.2013 00:26 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So,so der sparsame Herr Lammert hat 2005 als er Bundestagspraesident wurde einem Kluengel der CDU und SPD gegen die Stimmen der FDP,Gruene und Linke zugestimmt.
Weil die SPD nicht wusste, wohin mit Thierse haben die ein zusaetzliches Amt für einen 6. Stellvertreter für den Bundestagspraesidenten eingerichtet.
Vorher waren es je Fraktion 1 = 5 Stellvertreter jetzt stellt die SPD 2 somit 6 Stellvertreter.
Bei welchem Gesetzt sich die SPD zu Gunsten der CDU erkenntlich gezeigt hat??????
Kommentar ansehen
13.01.2013 04:12 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Recht hat er !

Elite- und Bonzensport übertragungen sollten sich rein aus Werbung finanzieren ....

auch Soups und ähnlicher selbstproduzierter Schrott gehört nach Unterklassensender wie RTL ...etc.

eine "Zwangs"Abgabe von ca. 5 Euro im Monat wäre mehr als genug und hier würden immer noch genug Milliarden zusammenkommen um ÖR ausreichend gut zu finanzieren - für Unabhängige Bildung und Informationen

Ich bin gerne bereit dafür zu zahlen .... aber +17 Euro/M ist schlichtweg Abzocke und ZU TEUER !! ....... nur damit sich Gottschalk, Schumi und Co Ihre Willen in Monako Ihre Villen bauen können !!!
Kommentar ansehen
13.01.2013 04:20 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wollte nur darauf hinweisen, wie verlogen die Politiker sind, andere sollen einsparen und selbst veranlassen sie hohe Mehr ausgaben. Wegen der GEZ bin voll Deiner Meinung.
Kommentar ansehen
13.01.2013 17:58 Uhr von TRUMP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Machen auch viel Werbung.
Bei großen Spendensendungen
geht das Geld in dunkle Kanäle.
Auch für Imageaufwertung mancher Stars.
Kommentar ansehen
13.01.2013 18:25 Uhr von Aurich02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder übt ständig Kritik. Aber passieren wird am Ende trotzdem nichts.
Kommentar ansehen
13.01.2013 18:30 Uhr von EUDurchblicker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Toll das er das auch schon merkt und sagt. Kam ja auch alles über Nacht und man hätte es nicht verhindern können oder wenigstens seine Meinung vorher äußern.
Achja, wir haben da dieses Jahr Wahl, sogar mehr als eine.
Kommentar ansehen
13.01.2013 18:49 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was wollen die politiker eigendlich?
erst öffnen sie der GZ tür und tor - machen datenschutz unwirksam, beschweren sich dan auch noch über die höhe der zwangsabgae
die müsten bei ihren entscheidungen mindestens das doppelte zahlen wie das otto normal bürger
Kommentar ansehen
13.01.2013 20:38 Uhr von Chris9988
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde genommen,...
ist es doch so:
Da es sich bei der Haushaltsabgabe um keine Staatliche Abgabe (wäre dann ja eine Steuer) handelt, sondern um die eines ganz normalen Unternehmens handelt, erfüllt der Zwang dieser Abgabe den Straftatbestand der Nötigung.
Womit hier schon mal eine "Straftat" an sich vorliegt.

Weiterhin geht es hier um eine Diktatorische Maßnahme seitens der ÖR, also auch hier ein Verstoß gegen das Grundgesetz.

Und drittens : BGB § 241a
Unbestellte Leistungen.
(1) Durch die Lieferung unbestellter Sachen oder durch die Erbringung unbestellter sonstiger Leistungen durch einen Unternehmer an einen Verbraucher wird ein Anspruch gegen diesen nicht begründet.

Also alles in allem sind die ÖR´s die absoluten VERBRECHER geschützt und gestaltet durch die KEF ( http://www.kef-online.de/ ).

Jeder der kann, sollte am 23.März zur Demo gegen diesen Mist gehen.
Kommentar ansehen
13.01.2013 22:54 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eine wahnsinnssumme die da verbraten wird, über 7,5 milliarden euros, was täten die machen, wären wir nur ein 7 millionen volk ?? eine frage, wieviel fernsehprogramme und wieviel hörfunkprogramme unterhält der öffentlich rechtliche rundfunk in deutschland und im ausland ??

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politiker fordert CDU-Mann Norbert Lammert als Bundespräsidenten
Brexit laut Norbert Lammert noch keine "ausgemachte Sache"
Deutschland: Bundestagspräsident Norbert Lammert gegen Volksentscheide


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?