12.01.13 14:25 Uhr
 210
 

Niedersachsen/Landtagswahlen: FDP könnte an der fünf Prozent-Hürde scheitern

FDP-Chef Philipp Rösler will bei der kommenden Landtagswahl in Niedersachsen Stimmen von Wählern der Unionsparteien sammeln. Umfragen hatten zuvor gezeigt, dass es für einen Wiedereinzug der FDP ins Parlament eng werden könnte, der "Focus" sieht die Partei bei 4,5 Prozent der Stimmen.

Für die Linken dagegen sehen die Demoskopen eine Überraschung voraus. Sie sollen mit sechs Prozent in den Landtag einziehen. Die CDU würde laut den Vorhersagen auf 38 Prozent, die SPD auf 31,5 Prozent. Den Grünen wird ein Stimmenanteil von 14,5 Prozent prognostiziert.

Würden diese Werte zutreffen, hätte Rot-Grün nur eine Mehrheit, wenn die FDP nicht ins Parlament einzieht. Logische Schlussfolgerung: Wer in Niedersachsen Schwarz-Gelb sehen will, müsste FDP wählen. Philipp Rösler will nun den Kampf, um die Zweitstimmen forcieren.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, FDP, Niedersachsen, Hürde
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 15:22 Uhr von Komikerr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ebenso wie CDU und SPD auch
Kommentar ansehen
13.01.2013 09:10 Uhr von Danymator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das hätten diese Komiker mehr als verdient. Ich glaub es aber erst dann, wenn es so weit ist - denn ihr wisst doch, es kommt immer anders, als man denkt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?