12.01.13 13:01 Uhr
 626
 

Forscher zeigen: Irdische Bakterien gedeihen auch unter Mars-Bedingungen

US-amerikanische Wissenschaftler haben jetzt in einem Laborexperiment eine interessante Entdeckung gemacht.

Sie konnten nachweisen, dass Bakterien von der Erde auch unter den Bedingungen auf dem Mars gedeihen können. Dazu zählt zum Beispiel extrem niedriger atmosphärischer Druck.

Konkret konnten die Bakteriengattungen Serratia und Carnobacterium den Bedingungen wie niedrigem Sauerstoffgehalt, frostigen Temperaturen und einem geringen Atmosphärendruck standhalten und sogar noch weiter gedeihen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Mars, Experiment, Bakterie
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 13:06 Uhr von Exilant33
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man könnte auch sagen das Bakterien vom Mars sehr gut im irdischen System gedeihen! Einfach mal so;)!
Kommentar ansehen
12.01.2013 13:51 Uhr von erw
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Minus für die Quelle (die man samt Autor mal endlich unter die Titel schreiben sollte, damit uns das meiste erspart bleibt)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor.
Das sieht die Pkw-Maut konkret für Autofahrer vor
Erdogan mit bedenklicher Äußerung: Nach Referendum "viele Überraschungen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?