12.01.13 12:57 Uhr
 194
 

Unruhe in der SPD nimmt zu - Peer Steinbrück immer unbeliebter

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wird immer unbeliebter. Die in den Keller rauschenden Umfragewerte beunruhigen die Sozialdemokraten, so die "Süddeutsche Zeitung". Allerdings ist es noch nicht zu offener Kritik an Steinbrück aus den eigenen Reihen gekommen.

"Namhafte Sozialdemokraten" äußerten angeblich, dass eine Katastrophe bei den Bundestagswahlen nur abgewendet werden könnte, wenn die Landtagswahlen in Niedersachsen im Sinne eines rot-grünen Erfolges verlaufen.

Steinbrück selbst äußerte, dass er seinem Stil treu bleiben wolle. Man müsse sich stärker mit Inhalten befassen. Allerdings würde er weiterhin äußern, was er denke. Der Bürger wolle nicht immer das geschliffene Wort hören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Peer Steinbrück, Unruhe, Kanzlerkandidat
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 12:57 Uhr von Borgir
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Steinbrück, es kommt halt immer drauf an, was man äußert. Der Bürger will zwar klare Worte, aber nicht zu pseudo-wichtigen Themen.
Kommentar ansehen
12.01.2013 13:14 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@trara123456789

mit deinen Worten beschreibst du aber schon einen Großteil der Politiker in Deutschland. Büttenredner sind sie alle, selbstherrlich sowieso und realitätsfern ohnehin.
Kommentar ansehen
12.01.2013 13:18 Uhr von Atatuerke
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@trara123456789
du hast alles wichtig gesagt was auch richtig ist.
Aber eine Kleinigkeit fehlt noch.
Sein äußeres Erscheinungsbild ist äußerst unsympathisch.
Der schaut immer als hätte er einen Stock im Anu*
Kommentar ansehen
12.01.2013 13:47 Uhr von FamousK
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das eigentlich Traurige daran ist doch, dass diejenigen, die sich laut Umfragen von Steinbrück abwenden (was ich für sich allein gestellt begrüßenswert finde) den anderen "etablierten" Pateien zuwenden, also den gleichen Mist in anderer Farbe unterstützen wollen.
Kommentar ansehen
12.01.2013 13:54 Uhr von creek1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Steinmeier als Kanzlerkandidat hat das Merkel schon gewonnen.
Kommentar ansehen
12.01.2013 13:55 Uhr von erw
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der Bürger will vor allem das hören, was ein von ihnen aus sozialdemokratischen Motiven gewählter Politiker IN IHREM NAMEN spricht. Was soll denn die Kacke... der labert doch nur pro Lobby und erzählt einen von "politischem" Profil?

Pinocchio wollte aber auch immer ein echter Mensch sein...
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:36 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Esel SPD den Sack nicht abwirft, wird nix mit gutem Futter.
Kommentar ansehen
12.01.2013 20:10 Uhr von Maaaa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind das immer für Umfragen, ich habe das auch gesehen, sogar DIE LINKEN wuerden zu fast 50% Frau Merkel statt Steinbrueck vorziehen!
Was habe ich nur für ein Umfeld? Keiner ist für Merkel.
Kommentar ansehen
13.01.2013 11:38 Uhr von Danymator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Maaaa
"Was habe ich nur für ein Umfeld? Keiner ist für Merkel."

Dein Umfeld ist völlig normal. Nur gibt es keine ernsthafte Alternative. Stell dir mal den Steinbrück als Kanzler vor... Das geht gar nicht - kaum nominiert - schreit der gleich nach mehr Geld. Der Typ hat bei mir für alle Zeit verspielt - egal was der mir verspricht.

Grün - Gelb - Dunkelrot kannst du nicht wirklich ernst nehmen - aber auch nicht unterschätzen, denn die können trotzdem viel Schaden anrichten.

Ein echtes Problem, was am Ende der Wähler zu lösen hat...
Kommentar ansehen
13.01.2013 13:37 Uhr von Atatuerke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@trara123456789

es gibt noch andere alternativen.Schau dir mal die Parteien an die noch unter der 5% Hürde liegen.Lies mal ein paar Parteiprogramme von denen und überlege dir ob es nicht mit deiner Meinung übereinstimmt.

Leider liest man in der gleich geschalteten Presse nichts über die kleinen Parteien.
Wobei die ein oder anderen ein gutes Parteiprogramm haben.

Ich bin der Meinung (und mache es auch) das alle Nichtwähler,
Protestwähler und Unentschlossene sich mal diese Parteien genauer ansehen und dann nur diese wählen.Es sollte keine "etablierten" Partei gewählt werden.
Dann schauen wir mal weiter.
Kommentar ansehen
15.01.2013 23:30 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, wenn viele kleine Parteien gewählt werden, die dann nicht über 5% kommen, werden diese Stimmen anteilmaessig auf alle Parteien, die über 5% haben aufgeteilt.
Man müsste sich auf ein paar abstimmen, Die Linke, Piraten, Buendnis 21 oder so.
Kommentar ansehen
15.01.2013 23:47 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danymator

War ironisch gemeint. Merkel usw.........
Ich werde Die Linken unterstützen, denn SPD und die Gruenen alleine geht nicht. Die Linken müssen mit mischen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?