12.01.13 12:56 Uhr
 102
 

Fußball: Kritik der Kollegen interessiere Tim Wiese "einen Scheißdreck"

In einer Umfrage des "Kicker" wurde der ehemalige Nationaltorhüter Tim Wiese zum Absteiger der Bundesliga-Hinrunde gewählt (ShortNews berichtete). Im selben Blatt sagte Wiese nun: "Das zeigt, dass ich im Gespräch bin. Im Ernst: Das interessiert mich einen Scheißdreck."

Er gibt allerdings zu, dass seine Bilanz bei seinem neuen Verein 1899 Hoffenheim nicht gut sei. Bei drei Gegentoren im Schnitt mache er sich natürlich Gedanken, was er besser machen könne, auch wenn "nur drei Tore auf meine Kappe" gingen.

Von den Medien werde er allerdings zumeist stärker kritisiert als andere Fußballer. Er könne sich das nicht erklären, führt es aber auch auf den Neid auf seine Erfolge zurück: "Deutschland ist ein Neiderland."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kritik, TSG 1899 Hoffenheim, Tim Wiese
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 12:56 Uhr von urxl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das nur drei Tore auf seine Kappe gehen, hält einer objektiven Überprüfung wohl kaum stand. Das mit dem "Neiderland" stimmt allerdings ganz sicher.
Kommentar ansehen
12.01.2013 12:57 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja, wenn man die Leistung der Mannschaft sieht ist Wiese da nur bedingt selbst schuld. Er steht halt immer dumm da, wenn die Vorderleute patzen und er dann den Ball aus den Maschen holen muss.
Kommentar ansehen
12.01.2013 13:17 Uhr von joseph1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was denn für erfolge nen fliegenfänger is der herr wiese aber ein ganz schlechter

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?