12.01.13 12:55 Uhr
 13.217
 

USA: Polizisten machen im Haus eines verurteilten Dealers kuriose Entdeckung

Die kalifornische Polizei machte diese Woche eine skurrile und nicht alltägliche Entdeckung. Die Beamten suchten einen verurteilten Dealer zu Hause auf, um zu kontrollieren, ob dieser seine Auflagen einhält.

Doch da machten sie eine kurioses Entdeckung. In einem Becken im Schlafzimmer fanden sie einen rund 1,5 Meter langen Alligator.

Der wiederum "bewachte" knapp 15 Kilogramm Marihuana. "Wir haben die ganze Zeit mit Leuten zu tun, die alle möglichen Drogen verschwinden lassen und dafür Wachhunde einsetzen. Aber Alligatoren? Das siehst du einfach nicht jeden Tag", so einer der Polizisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Polizei, Entdeckung, Marihuana, Dealer, Alligator
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Truthahn kollidiert mit Auto und durchschlägt die Windschutzscheibe
der Einhorn-Hype geht weiter: jetzt kommt das Einhorn-Bier
Sydney: Junger Hai verirrt sich in öffentliches Freibad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 13:18 Uhr von blade31
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Aber wie wollte der Dealer selbst an das Marihuana kommen?

glaub kaum das der Alligator zwischen Fremden und Besitzer unterscheiden kann...
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:18 Uhr von Ernst_Spielman
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
etwas illegales und vorallem wertvolles von einem tier bewachen zu lassen welches nur durch reflexe also durch das stammhirn gesteuert wird halte ich nicht für sinnvoll.

je dümmer das tier desto einfacher ist es dieses aus zu trixen.

krokodiel und alligator domteure gibt es zu genüge. in Australien kanst du auch geld dafür bezahlen solch ein tier selbst mal zu steuern.
das schwierigste der welt ist das mit sicherheit nicht.
ansonsten :
waffe, kugel, problem gelöst. nur schade um das arme tier.
Kommentar ansehen
12.01.2013 18:58 Uhr von RulerVomBlock
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Viehcher handeln doch auch nur größtenteils nach ihrem Instinkt. Wenn man da nen langen stock nimmt so wie ne art Angel mit einem Stück Fleisch kann man das Tier bestimmt auch ganz schnell weglocken. Das einzige was halt abschreckt ist das man mit so einem Tier nicht rechnet und deswegen vielleicht Panik bekommt und wegrennt.
Kommentar ansehen
13.01.2013 06:00 Uhr von doil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die News steht unter "Kurioses", aus diesem Grunde ist es überflüssig, diese Tatsache nochmals im Titel zu erwähnen.
Kommentar ansehen
13.01.2013 12:48 Uhr von Offi78
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Spenci, lies BITTE mal ein bisschen im Duden. Dann kommst Du vielleicht mal auf andere Wörter als "kurios, skurril“ und die ganzen anderen „skurrilen“ Wörter von dir.

Die Leser werden es dir danken.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision
Mexiko: Schülerinnen werden bei Selfie auf Landebahn von Flugzeug getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?