12.01.13 10:38 Uhr
 211
 

Berlin: Klaus Wowereit übersteht Misstrauensvotum

Das Misstrauensvotum in der Berliner Bürgerschaft gegen den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit ist gescheitert. Die Opposition aus Grünen, Piraten und den Linken hatte den Antrag auf Abwahl gestellt.

Von den 149 Abgeordneten hätten mehr als die Hälfte, also 75 Abgeordnete, für den Antrag stimmen müssen, um Wowereit aus dem Amt zu jagen. Allerdings stimmten die 85 Abgeordneten der Regierungsparteien SPD und CDU gegen den Antrag, nur 62 Abgeordnete stimmten mit Ja.

Der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak sagte: "Für uns ist entscheidend, dass wir eine Flughafenkrise haben, und wir sind sehr bestrebt, dass daraus keine Krise der Koalition in Berlin wird."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, SPD, CDU, Klaus Wowereit, Misstrauensvotum
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 10:38 Uhr von urxl
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Wie kann man einen Misstrauensantrag stellen, wenn der Bürgermeister keinen Flughafen bauen kann? Schließlich ist ein Flughafen ein monumentales Bauwerk, was noch keine Stadt der Welt hat, was einmalig ist. Dann kann man schon mal versagen. Kritik an Wowereit ist wie Kritik am Papst, unmöglich sowas!
Kommentar ansehen
12.01.2013 10:41 Uhr von UICC
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht mal nen Flughafen bauen können aber Stadt und Land regieren wollen. Hau ab!
Kommentar ansehen
12.01.2013 10:50 Uhr von urxl
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch: Das setze ich anders! Nur weil der Antrag vermutlich nicht durchkommt, kann es trotzdem richtig sein ihn zu stellen. Das Versagen ist so offensichtlich, da sollte die Opposition auch zu drastischen Anträgen kommen!

[ nachträglich editiert von urxl ]
Kommentar ansehen
12.01.2013 10:52 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Großprojekte können wir in Deutschland nunmal nicht mehr:
- Opernhaus in Hamburg
- Flughafen "BER"
- Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven.

Deshalb ist es ja auch notwendig, die deutsche Sprache um eine neue Zukunftsform, das Futur III, zu bereichern, einer Zeitform mit der man Vorgänge beschreibt, die in der Zukunft liegen und dort voraussichtlich niemals "abgeschlossen wären gewesen." Somit ist es dann möglich, über BER zu sprechen: "Ich werde nächstes Jahr im Sommer von BER nach Mallorca in den Urlaub geflogen wären gewesen." Das Futur III ermöglicht dem Sprechen, ein Ereignis in der Zukunft zu beschreiben, das höchstwahrscheinlich nicht eintrifft, weil es ohnehin verschoben wird, nach offiziellen Sprachregelung aber eigentl. eintreffen müsste. Dann werde ich demnach also "nächstes Jahr um diese Zeit meinen Koffer aufgegeben hätte gehabt." Da aber der Pfusch am Bau nicht bald aufhört, wird Klaus Wowereit die längste Zeit regierender Bürgermeister Berlins wären gewesen."
Kommentar ansehen
12.01.2013 10:58 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Abdul- der letzte Satz passt nicht mehr, denn Wowereit ist der Einzige, den die SPD für solchen Posten zur Verfügung hat. Der bleibt lebenslang.
Kommentar ansehen
12.01.2013 11:12 Uhr von dagi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
eine krähe hackt der andere kein auge aus !!! deshalb " ich bin schwul und das ist gut so ""
Kommentar ansehen
12.01.2013 12:43 Uhr von RD61
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist doch nunmal so.daß es nur noch um politschen Machterhalt geht,Der Flughafen und andere diverse Neubauruinen sind denen doch sowas von unwichtig.Die Meinung der Bevölkerung sowieso.Hab grad gelesen das der Herr Wowi einer der unbeliebtesten Politiker überhaupt ist. Deshalb unterstelle ich den Herrn und Damen Abgeordneten nur noch Unfähigkeit in allen Belangen außer dem prsöhnlichen Geldsäckel welches ja stehts gut gefüllt ist.

[ nachträglich editiert von RD61 ]
Kommentar ansehen
28.01.2013 17:17 Uhr von reisecamper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Amt versagt, Klaus muss Raus !!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?