12.01.13 10:37 Uhr
 1.622
 

13-Jähriger fährt mit dem Auto der Eltern von Italien nach Deutschland

Ein 13-jähriger Junge hat mit dem PKW seiner Eltern fast 1.000 Kilometer zurückgelegt.

Der Junge hatte sich im italienischen Ort Pederobba mit seinen Eltern gestritten. Daraufhin schnappte er sich den Wagen der Eltern und fuhr über 1.000 Kilometer weit in die Region Leipzig.

Polizisten hatten den Jungen auf der Autobahn 9 umher gehend entdeckt. Er hatte das Auto gegen eine Bordsteinkante gefahren, sodass es fahruntüchtig war. Die Beamten alarmierten das Jugendamt und die Eltern.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutschland, Auto, Italien, Eltern
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder
Gütersloh: 86-Jähriger wird Geldbörse gestohlen und daheim wird eingebrochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 14:47 Uhr von EBN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na alle Achtung.
Kommentar ansehen
12.01.2013 15:31 Uhr von Ernst_Spielman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
respekt für die leistung. ich frage mich nur wer dem kind beigebracht hat ein auto zu steuern?

wenn die eltern nicht gerade einen bauernhof betreiben (auf privatgeländer dürfen alle legal trecker oder andere motorisierte vehikel fahren)
haben sie auch eine gewisse mitschuld

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?