12.01.13 10:13 Uhr
 393
 

Christiansholm: Im Moor versunkener Bagger zieht Schaulustige an

Umweltschutz kann gefährlich sein: Bei Renaturierungsarbeiten im Königsmoor bei Christiansholm ist ein 21 Tonnen schwerer Bagger versunken. Mit einem beherzten Sprung aus der Kabine konnte sich der Baggerfahrer retten, als seine Maschine vier Meter tief ab bis zum festen Sandgrund absackte.

Nun wollen zahlreiche Schaulustige die Bergung mit Hilfe eine Schwimmbaggers sehen, was aber nur aus der Entfernung möglich ist. Leif Rättig von der Stiftung Naturschutz: "Es ist lebensgefährlich, den tückischen Untergrund abseits offizieller Wege zu betreten."

Laut Rättig seien heute in Schleswig-Holstein nur noch fünf Prozent der Moore intakt, so dass die Landesregierung pro Jahr etwa zwei Millionen Euro für den Schutz der Moore zur Verfügung stellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bagger, Moor, Schaulustige, Versenkung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 10:13 Uhr von urxl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rund um Christiansholm sind so viele Moore und seit Jahren werden sie renaturiert, was am Anfang auf Argwohn der ansässigen Bauern stieß, heute aber akzeptiert ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?