12.01.13 00:03 Uhr
 244
 

Selbstfahrende Autos ohne Fahrer in zehn Jahren auf öffentlichen Straßen

Die selbstfahrenden Autos von Google haben bereits 500.000 km unfallfrei auf den öffentlichen Straßen der USA zurückgelegt. Derzeit muss ein Fahrer in dem Auto sitzen, um bei möglichen Fehlern einzugreifen. In zehn Jahren soll kein Chauffeur mehr erforderlich sein.

Namhafte Automobilhersteller und Zulieferspezialisten profitieren schon derzeit und in den nächsten Jahren durch den Fortschritt mit zahlreichen Assistenzsystemen. Das Ziel von Bosch ist beispielsweise ein Highway-Pilot, der die Funktion des Tempomats durch vollautomatisches Fahren ergänzt.

Das Roboter-Auto soll selbstständig anfahren, beschleunigen, bremsen und lenken können und ein Auto ohne Unfälle werden. Das computergesteuerte System soll wie ein schlauer Beifahrer assistieren und der Fahrer bei der Mitwirkung im Mittelpunkt stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shortview
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Auto, Straße, Fahrer, zehn
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 08:32 Uhr von Nasa01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Toll.
Gibt´s da dann auch ne Armbanduhr dazu über die man mit seinem Auto reden kann?

Bzzzz.
KITT ? Kannst du mich hören??
Holst du mich in 5 Minuten vom Wirtshaus an der Ecke ab? Ich hab ein paar Bierchen zu viel und kann nicht mehr laufen.
Bzzzz...
Kommentar ansehen
12.01.2013 08:40 Uhr von cyberax99
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
KITT konnte sogar mechanische Schlösser per Funk öffnen!
Kommentar ansehen
12.01.2013 12:41 Uhr von Shortview
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nasa01
Ist eine interessante Idee mit der Armbanduhr wie bei Knight Rider :D
Ein Smartphone etc. würde es auch tun.
Beispielsweise bei Audi kann man den Prototypen mittlerweile zuverlässig per Funkfernbedienung selbsttätig ohne Fahrer im Auto ein- und ausparken lassen.
https://www.youtube.com/...
Oder: