12.01.13 00:03 Uhr
 245
 

Selbstfahrende Autos ohne Fahrer in zehn Jahren auf öffentlichen Straßen

Die selbstfahrenden Autos von Google haben bereits 500.000 km unfallfrei auf den öffentlichen Straßen der USA zurückgelegt. Derzeit muss ein Fahrer in dem Auto sitzen, um bei möglichen Fehlern einzugreifen. In zehn Jahren soll kein Chauffeur mehr erforderlich sein.

Namhafte Automobilhersteller und Zulieferspezialisten profitieren schon derzeit und in den nächsten Jahren durch den Fortschritt mit zahlreichen Assistenzsystemen. Das Ziel von Bosch ist beispielsweise ein Highway-Pilot, der die Funktion des Tempomats durch vollautomatisches Fahren ergänzt.

Das Roboter-Auto soll selbstständig anfahren, beschleunigen, bremsen und lenken können und ein Auto ohne Unfälle werden. Das computergesteuerte System soll wie ein schlauer Beifahrer assistieren und der Fahrer bei der Mitwirkung im Mittelpunkt stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shortview
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Auto, Straße, Fahrer, zehn
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2013 08:32 Uhr von Nasa01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Toll.
Gibt´s da dann auch ne Armbanduhr dazu über die man mit seinem Auto reden kann?

Bzzzz.
KITT ? Kannst du mich hören??
Holst du mich in 5 Minuten vom Wirtshaus an der Ecke ab? Ich hab ein paar Bierchen zu viel und kann nicht mehr laufen.
Bzzzz...
Kommentar ansehen
12.01.2013 08:40 Uhr von cyberax99
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
KITT konnte sogar mechanische Schlösser per Funk öffnen!
Kommentar ansehen
12.01.2013 12:41 Uhr von Shortview
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nasa01
Ist eine interessante Idee mit der Armbanduhr wie bei Knight Rider :D
Ein Smartphone etc. würde es auch tun.
Beispielsweise bei Audi kann man den Prototypen mittlerweile zuverlässig per Funkfernbedienung selbsttätig ohne Fahrer im Auto ein- und ausparken lassen.
https://www.youtube.com/...
Oder:
https://www.youtube.com/...
Bis das System aber so weit fortgeschritten ist, dass es auch selbstfahrend auf öffentlichen Straßen mit höheren Geschwindigkeiten ohne Fahrer betrieben werden darf, werden noch Jahre vergehen. Derzeit sind selbstfahrende Prototypen von Audi in Nevada zu Erprobungszwecken unterwegs (Shortnews berichtete). Aber: mit einem Fahrer, der eingreifen kann!

@cyberax99
Das schafft nicht einmal Chuck Norris O_O
:-)
Kommentar ansehen
12.01.2013 20:41 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für den Stau ganz gut, aber das Fahren lasse ich mir nicht abnehmen!
Kommentar ansehen
13.01.2013 09:51 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fahren ist reine Physik.
Nur eine Frage der Zeit, bis ein Roboter-Auto sicherer ist, als ein Menschengelenktes.
Kommentar ansehen
13.01.2013 10:27 Uhr von maldin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter Forschungszweig, Problem ist nur, dass wahrscheinlich keiner daran denkt, dass man damit einen (insbesondere für Deutschland) großen Arbeitsmarkt quasi abschafft.. Lieferdienste, Zulieferer, Nah- und Fernverkehr, Personentransport, da wird es dann sicher viele Arbeitslose geben..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?