11.01.13 13:01 Uhr
 1.334
 

China: "Ein-Kind-Politik" hat depressive Generation hervorgebracht

Die rigorose "Ein-Kind-Politik" Chinas hat große Auswirkungen auf eine ganze Generation.

Laut einer australischen Studie von Psychologen litten die Zwangs-Einzelkinder unter Auffälligkeiten und seien insgesamt depressiver und pessimistischer.

In China selbst spricht man bereits von einer "verdorbenen Generation", die aus lauter "kleinen Kaisern" bestehen würde.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Kind, China, Generation
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen
Sachsen-Anhalt fordert Abschaffung von ARD inklusive "Tagesschau"
Donald Trump soll über Vize gesagt haben, dass dieser Schwule "aufhängen will"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2013 14:36 Uhr von jo-82
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo China, willkommen im Wohlstand. Ab jetzt wirds nur noch schlimmer...
Kommentar ansehen
11.01.2013 15:07 Uhr von Gorli
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wohlstand ist für die Chinesen wohl noch "leicht" übertrieben. :D
Kommentar ansehen
11.01.2013 17:47 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und was wäre die Alternative? 3 Milliarden Chinesen? Wer hätte die alle ernähren sollen?
Kommentar ansehen
11.01.2013 22:07 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 kind Politik hätte es auch getan.
Kommentar ansehen
13.01.2013 02:47 Uhr von Lombardie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein, ich habe keinen Bruder. Das leben ist sinnlos für mich.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?