11.01.13 11:02 Uhr
 155
 

Gewerkschafter ließen sich von ThyssenKrupp Luxusreisen bezahlen

Der Konzern ThyssenKrupp soll Gewerkschaftern teure Luxusreisen nach China, Brasilien und zur Formel 1 bezahlt haben.

Ein Arbeitnehmervertreter räumte bereits ein, Fehler gemacht zu haben.

Bertin Eichler, ein Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat sagte: "Aus heutiger Sicht ist es sinnvoll, diese Praxis zu überprüfen und klare Kriterien zu vereinbaren."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Reise, Luxus, Gewerkschaft, Finanzierung, ThyssenKrupp
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?