11.01.13 06:32 Uhr
 2.572
 

USA raten den Briten vom EU-Austritt ab

Mit "unüblich" scharfen Tönen aus Washington sehen sich derzeit die EU-Skeptiker in Großbritannien konfrontiert: Wie mehrere Medien am Donnerstag berichteten, warnte ein hoher US-Vertreter London offen vor einer Distanzierung von der EU oder gar einem Austritt aus der Staatengemeinschaft.

Die USA seien vielmehr an einer "starken britischen Stimme" in Brüssel interessiert.

Hintergrund ist das zunehmend EU-kritische Auftreten des britischen Premiers Cameron. Dieser wollte zuletzt selbst ein Referendum über einen EU-Ausstieg nicht mehr ausschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, EU, Großbritannien, Austritt
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2013 07:48 Uhr von Niels Bohr
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Na solln die Tommies doch aus der EU aussteigen. Dann ist schon mal wieder ein Störenfried weniger in Brüssel.
Dann sollen sie aber nicht ein Jahr später ankommen und rumjammern, weil es ihnen so schlecht geht.

Die Briten sind nämlich seit Jahren diejenigen, die sich nur das aus dem EU-Topf nehmen was sie haben wollen und auch brauchen, aber das was für sie ein wenig zum Nachteil wäre blocken die heftigst ab.

Also, Dear prime minister Cameron,
Memorandum fertig machen und direkt zum 01.07.2013 aus der EU raus, damit wir weniger Subventionen zahlen müssen.

[ nachträglich editiert von Niels Bohr ]
Kommentar ansehen
11.01.2013 08:16 Uhr von Kristalin
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt würde ich die Engländer nicht vermissen. Die stören nur den Fortschritt der EU. Von daher haben die meinen Segen die EU zu verlassen. Selbstverständlich unwiderruflich ^^
Kommentar ansehen
11.01.2013 09:03 Uhr von dajus
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, aber wenn ich mir Nigel Farage´s Reden ansehe, dann finde ich es eher verherend, wenn die Briten nicht mehr im EU- Parlament sitzen. Ist er doch der einzige, der noch kritisch den Marionetten der Großbanken (Merkel und co. ) auf die Finger haut.
Kommentar ansehen
11.01.2013 09:10 Uhr von arbeitsloser1
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
EU = Europas Untergang
Kommentar ansehen
11.01.2013 09:23 Uhr von maxyking
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie austreten da müssten sie zum Schluss ihre Banken ja noch selber retten
Kommentar ansehen
11.01.2013 09:48 Uhr von Adam_R.
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die sollen nur austreten. Ein totalitärer Überwachungsstaat weniger.
Kommentar ansehen
11.01.2013 12:50 Uhr von BringSun
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich will die USA das so viele Länder in der EU sind wie möglich. Alle EU Länder werden abhängig gemacht von der EZB die abhängig ist von der FED...

Die einzelnen Nationen verlieren Ihre Souveränität und immer mehr wird aus Brüssel gesteuert......
Die Bevölkerung verliert jedes Jahr mehr Rechte, die Versklavung läuft auf hochtouren, wärend die Medien uns zum Affen machen.

Informiert euch was der Europäische Rettungsschirm bedeutet und welche Gesetze im zuge dessen erlassen wurden.
Kommentar ansehen
24.01.2013 20:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schoßhund ist eben doch am niedlichsten, wenn er in anderer Leute Garten scheißt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?