11.01.13 06:28 Uhr
 169
 

Wehrpflicht in Österreich: Parteistreits haben jede Sachlichkeit verloren

Dass sich die Diskussion über die bevorstehende Bundesheervolksbefragung zunehmend mit Wahlkampftönen der Parteien vermischt, wurde bereits im Vorfeld der Kampagnen von SPÖ und ÖVP erwartet.

Doch darüber hinaus scheinen Vertreter der Koalitionsparteien keine Chance auszulassen, die Hackeln noch tiefer fliegen zu lassen - von der sachlichen Diskussion entfernt man sich immer weiter.

Während ÖVP-Chef Spindelegger die Wehrpflicht mit der Schulpflicht gleichsetzte und damit Frauenministerin Heinisch-Hosek auf den Plan rief, regte Oberösterreichs SPÖ-Chef Ackerl mit einem Nazi-Vergleich auf.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Österreich, Partei, Sachlichkeit
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
Berlin: Franziska Giffey fordert Durchgreifen bei illegalen Obdachlosencamps
Gerhard Schröder: "Grüne eignen sich hervorragend als Merkels Bettvorleger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2013 08:33 Uhr von Mike-Maus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das es in der Überschrift um die Wehrpflicht geht.

[ nachträglich editiert von Mike-Maus ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?