11.01.13 06:18 Uhr
 660
 

Fußball: Schnappt sich der FC Bayern auch Sebastian Rode?

Nach dem Kirchhoff-Transfer ist der deutsche Rekordmeister weiter auf der Jagd nach Junioren-Nationalspielern.

Jetzt im Visier: Frankfurts Supertalent Sebastian Rode (22). Laut Bild-Zeitung sind sich Matthias Sammer, Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß einig, dass der Spieler bald beim Rekordmeister spielen soll.

Frankfurt-Chef Bruchhagen sagte dazu "Jedes Tor von Eintracht entsteht irgendwie durch ihn. Er ist also so wichtig, dass jedes noch so hohe Angebot in keinem Verhältnis steht zu dem wirtschaftlichen Risiko, wenn wir ein zweites Mal absteigen. Und deswegen geht er 2014 gegebenenfalls ablösefrei."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, FC Bayern München, Sebastian Rode
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann bietet sich dem FC Bayern München an
Fußball: FC Bayern München eröffnet Büro in China
Fußball: Joshua Kimmich hadert mit seiner Situation bei FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2013 12:30 Uhr von thabowl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Pay4Win Fußballprinzip ist einfach nur lächerlich, unverständlich wie man sich das noch antun kann ...
naja wenn die Stimmung in den Stadien bald US niveau hat gibts eh keinen Grund mehr sich sowas an zu tun!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann bietet sich dem FC Bayern München an
Fußball: FC Bayern München eröffnet Büro in China
Fußball: Joshua Kimmich hadert mit seiner Situation bei FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?