11.01.13 06:16 Uhr
 232
 

Hamburg: Messerstecherei in Asylunterkunft

In der Nacht zum Donnerstag kam es in einer Hamburger Asylunterkunft zu einem Streit zwischen zwei Palästinensern.

Erst stritten die Männer im Alter von 25 und 33 Jahren nur, dann schlug der 25 Jährige dem älteren mit der Faust mehrmals ins Gesicht. Daraufhin zog der 33-Jährige ein Teppichmesser und stach mehrfach auf seinen Landsmann ein.

Dieser trug hierdurch schwere Schnittverletzungen im Gesicht, am Oberarm und dem Daumen davon. Als die Polizei eintraf, war der Täter geflohen, doch später kam er zurück und wurde gefasst. Da keine Haftgründe vorlagen, ist der Mann wieder auf freiem Fuß. Es erwartet ihn jetzt eine Anzeige.


WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hamburg, Verletzung, Messerstecherei
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2013 09:02 Uhr von psycoman
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ab nach hause mit den beiden. Wer seine Probleme mit Waffen löst, hat hier nichts verloren. Außerdem scheinen sie unsere Gesetze nicht zu interessieren.

Zurück nach Israel und gut ist.
Kommentar ansehen
11.01.2013 09:13 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@AntiPro:
Den "Bonus" mag es vlt. geben, aber der von dir genannte Grund ist doch mal an den Haaren herbeigezogen. Womit wird die Hamas unterstützt? U-Booten?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?