10.01.13 19:00 Uhr
 6.420
 

Verhandlungen zwischen GEMA und YouTube endgültig gescheitert

Nach jahrelangen Verhandlungen zwischen der Rechteverwertungsgesellschaft GEMA und YouTube kam nun keine Einigung zustande. Beide konnten sich über die Wiedergabe von Musikvideos und deren Vergütung an die Rechteinhaber nicht verständigen.

Nun gab die GEMA bekannt, dass sie als letzte Möglichkeit für eine beidseitige Regelung die Schiedsstelle des Deutschen Patent- und Markenamtes in München einschalten werde.

Seit 2009, als die letzte Vereinbarung über Lizenzgebühren auslief, wurden auf YouTube viele Werke für die User gesperrt. Mittels einer Warntafel verwies man Internetnutzer auf die GEMA-Blockade. Dagegen will der Rechteverwerter nun auch gegen YouTube mit einer Abmahnung vorgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, YouTube, GEMA, Scheitern, Verhandlungen
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2013 19:03 Uhr von 4thelement
 
+105 | -2
 
ANZEIGEN
wann ist endlich mal die grenze erreicht & dieser gema wird das handwerk gelegt ?
Kommentar ansehen
10.01.2013 19:08 Uhr von Johnny Cache
 
+52 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt ja gar nicht zu denken daß es in anderen Ländern keine unüberwindbaren Probleme mit den zuständigen Verwertungsgesellschaften gibt.
Die Forderungen der GEMA scheinen schon außergewöhnlich hoch zu sein.
Kommentar ansehen
10.01.2013 19:11 Uhr von olli58
 
+58 | -1
 
ANZEIGEN
Veröffentlichen darf YT. nichts und drauf hinweisen auch nicht
Die von der Gema haben doch echt`n Ei am wandern.

Was sagen denn die Interpreten und die Verlage dazu, das denen die kostenlose Werbung hier in Deutschland verweigert wird?
Kommentar ansehen
10.01.2013 19:20 Uhr von Götterspötter
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
Ich kann eigentlich nur jedem raten keine "Gema-Künstler´ mehr zu unterstüzten !!!

Nur so bekommt man diese Mafia unter Kontrolle !!

Der einzig der bei der Gema absahnt ist eh Bohlen und Co !!

Und der Boykott funktioniert bei mir schon seid 2 Jahren Problemlos :) ..... die haben eigentlich eh nur Unterklassen-Kunst im Angebot
Kommentar ansehen
10.01.2013 19:55 Uhr von sicness66
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Staat im Staat.
Kommentar ansehen
10.01.2013 19:56 Uhr von Adam_R.
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach einen Proxy verwenden und man merkt gar nichts von diesem GEMA-Krampf. So eine Sperre habe ich schon jahrelang nicht mehr gesehen. Ausser ich schau auf Youtube extra mit einer deutschen IP-Adresse drauf, um Elendstourismus zu betreiben. XD
Kommentar ansehen
10.01.2013 19:58 Uhr von Lord_Prentice
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Endgültig ist nur der Tod -.-
Kommentar ansehen
10.01.2013 20:24 Uhr von Yoshi_87
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Aus diesem Grund kaufeich seit Jahren keine CDs mehr bei denen die GEMA etwas verdient.
Echte Künstler haben es auch nicht nötig sich für diesen Verein zu prostituieren.
Kommentar ansehen
10.01.2013 21:22 Uhr von cantstopfapping
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Mit JEDER anderen Verwertungsgesellschaft weltweit kann sich youtube einigen, warum klappt das hier nicht?
Diese raffgierigen von der Gema kotzen mich sowas von an. Naja, ich sag nur Proxtube...
Kommentar ansehen
10.01.2013 21:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Thema Künstler und GEMA:
Das CD-Presswerk darf KEINE CDs vervielfältigen, wenn von der GEMA keine Freistellung vorliegt.
Wer also nicht wie wir (in unserem Digitalisierungs-Tonstudio) über kommerzielle CD-Brenner verfügt, dürfte da bei einer Auflage über 1000 Stück doch ein gewisses Problem bekommen, da gebrannte CDs mit Hülle und selbstgedruckten Cover fast das dreifache kosten.

Sogar der ** kostenlose ** Download von der eigenen Internetseite muss bei der GEMA gemeldet werden.

Ich muss bei der GEMA Geld zahlen - um meine eigenen Song-Demos demnächst auf die Internetseite zu laden.
Kommentar ansehen
10.01.2013 21:43 Uhr von Enieslobby
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das Youtube bzw google noch immer auf Deutsches recht hören LÖL. Was interressiert denn ein US Unternehmen deutsche Rechte.
Die Videos werden nichtmal auf deutsche Server gespeichert. und was kann Youtube dafür das deutsche user auf die Seite gehen, dann heist es noch lange nicht das die Gema Geld absahnen können.
Kommentar ansehen
10.01.2013 21:50 Uhr von Sessel
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Da gehts doch nur ums Raffen.

Egal wo Du hinschaust, überall Geldgeilheit, alles verfilzt.

GEMA, GEZ ..... gehören abgeschaft.
Kommentar ansehen
10.01.2013 22:20 Uhr von Sessel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Diese unzähligen Systeme, bei denen die Masse einzahlt und wenige Privilegierte zugreifen und sich sich die Taschen vollstopfen.

Die Raffgier wird immer unkontrollierter.

[ nachträglich editiert von Sessel ]
Kommentar ansehen
10.01.2013 22:56 Uhr von mysimon
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nur nicht, dass sich jede deutsche Videoplattform sich mit der Gema einigt, nur Youtube nicht.

Früher (vor Google) hatte YT ja einen Vertrag mit der GEMA und alles lief gut.

Außerdem wird hier extra auf die GEMA gehetzt. Laut Auskunft wurden gerade mal 4 Videos von der Gema gesperrt, der Rest wird direkt von Universal Music, Sony Pictures, etc. blockiert.
(Das wurde jetzt auch endlich richtiggestellt).

Auch wenn die Gema vieles falsch macht, glaube ich, dass hierbei das Problem bei YouTube (bzw. Google) liegt, da sie einfach nichts von den Werbeeinnahmen abgeben wollen.
Als YouTube-Partner weiß ich, dass das finanziell locker möglich wäre.
Kommentar ansehen
10.01.2013 23:04 Uhr von Lombardie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Adam_R.
Proxys zu verwenden kann aber keine dauerhafte Lösung sein. Genauso kannste sagen, das Problemviertel kein echtes Problem sind, man kann ja außen rum gehen.
Kommentar ansehen
10.01.2013 23:05 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Ausfunft ?

Wer hat dir den die Auskunft gegeben ?


Die GEMA ??
Ich lach mich gleich wech...
Kommentar ansehen
10.01.2013 23:20 Uhr von newschecker85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
einfacher trick um das video zu gucken. Einfach auf youtube.fr gehen (sprache kann deutsch bleiben) song suchen und schon funktionierts
Kommentar ansehen
10.01.2013 23:21 Uhr von djrush
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm wenn die wahrheit weh tut. gema und die kirche können arm in arm gehen :P
Kommentar ansehen
10.01.2013 23:43 Uhr von rs4
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Geilste Besipiel das die GEMA spinnt: Sensation.com bringt von der letzten Show keine DVD raus sondern hat "nur" ein HD Video auf YT gestellt.... leider natürlich nicht in DE zu schauen (auch Frankreich scheint gesperrt zu sein). Woher nimmt sich die Gema das Recht ein Video einer Niederländischen Firma sperren zu lassen die ganz offiziell in NL ihre Sampler Cd´s verkaufen darf? Mich wundert ja dass die Grandmix 2012 CD durch den Zoll gekommen ist aus NL. Oder klingelt morgen die GEMA und fordert die Herausgabe? Naja... ich nutz YT nur noch über nen Proxy in NL.....

[ nachträglich editiert von rs4 ]
Kommentar ansehen
11.01.2013 02:55 Uhr von 1337xxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
GEMA nachhause, dreckspack, alles geschmiert lackaffen die alle selbst mit Proxtubne und so nder scheisse rumlaufen.
Kommentar ansehen
11.01.2013 05:41 Uhr von wilcomb72
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich kappiers nicht, das in Deutschland machenschaften der GEMA und der GEZ Fuß fassen können, ich begreifs nicht !
Irgendwie sollte mal richtig gegen solch doppel Kassiererei vorgegangen werden ! Wenn ich wüsste wo ich ansetzen muss, hätte ich schon längst eine Info Website darüber geschalten
Kommentar ansehen
11.01.2013 10:05 Uhr von Adam_R.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Enieslobby
"Das Youtube bzw google noch immer auf Deutsches recht hören LÖL. Was interressiert denn ein US Unternehmen deutsche Rechte.
Die Videos werden nichtmal auf deutsche Server gespeichert. und was kann Youtube dafür das deutsche user auf die Seite gehen, dann heist es noch lange nicht das die Gema Geld absahnen können."

Keine Ahnung warum sich die Googles mit diesen Deppen der GEMA befassen. Ich würde, wäre ich von Google, das ganze Geschreibsel der GEMA-Spinner ungelesen im Papierkorb entsorgen.
Die GEMA ist ein Paradebeispiel für die hässliche Fratze des Kapitalismus.
Kommentar ansehen
11.01.2013 11:22 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
weil google und auch yt eine deutsche niederlassung haben und so an deutsches recht gebunden sind ;)

die gema ist ein mist verein der amoklauf dieser vereinigung gehört endlich mal gestoppt

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?