10.01.13 15:29 Uhr
 249
 

Anonymous: DDoS-Attacke als legales Protestmittel?

In einem Twitter-Eintrag hat die Gruppe Anonymous dafür geworben, dass das Ausführen von sogenannten DDoS-Attacken zur Blockierung von Webseiten seitens der US-Regierung als Protestmittel legalisiert werden soll.

Sie berufen sich darauf, dass das Ausführen der Funktion im Internet Browser "Aktualisieren" genau den selben Effekt hat.

Deswegen hat Anonymous jetzt eine Petition an die US-Regierung geschickt, welche genau das legalisieren soll und dafür sorgt, dass die Menschen, die wegen DDoS-Attacken eingesperrt wurden, wieder freigelassen werden. Derzeit gibt es 843 Befürworter, allerdings werden 25.000 benötigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Attacke, Anonymous, Petition, Legalisierung, DDoS
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2013 15:31 Uhr von Post_Oma
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaub nicht dass das eine gute Idee ist.
Kommentar ansehen
17.01.2013 09:02 Uhr von FadingMoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann für DDoS Attacken auf Webseiten in den Knast gehen? Das finde ich schon etwas übertrieben. Mehr als eine Verwarnung oder kleine Geldstrafe sollte eigentlich nicht drin sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?