10.01.13 14:08 Uhr
 132
 

United verweigert Laboraffentransport: Triumph für Tierschützer

Die Tierschutzorganisation PETA feiert einen Erfolg.

Laut PETA verpflichtet sich die US-Fluggesellschaft United Airlines, keine Menschenaffen mehr zu befördern, die für Tierversuche genutzt werden. Air Canada und vier weitere Fluggesellschaften wollen nachziehen.

So können demnächst keine solcher Tiere mehr über den Luftweg in Labors und auch nicht in Zoos transportiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fluggesellschaft, Triumph, PETA, Tierschützer
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug
Blinder Bergsteiger aus Österreich erklimmt Mount Everest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2013 14:08 Uhr von kamikaze74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also finde ich super! Ein Schritt in die richtige Richtung, hoffentlich beteiligen sich noch andere Unternehmen daran.

[ nachträglich editiert von kamikaze74 ]
Kommentar ansehen
10.01.2013 15:12 Uhr von kamikaze74
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@blubb Deswegen sollen sich ja mehre Unternehmen daran beteiligen,zur Land, Wasser und Luft.Das würde den Transport erschweren und die Kosten erhöhen.Deine Aussage mit der PETA kann ich nicht nachvollziehen.Mein Vorschlag wäre es, manche Nutzer von Short-News dafür zu verwenden.

[ nachträglich editiert von kamikaze74 ]
Kommentar ansehen
10.01.2013 15:18 Uhr von GatherClaw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
An sich nicht schlecht.
Nur schade, dass auch für diverse Zoos/ Tierparks nicht mehr transportiert wird.
Diese haben auch die Aufgabe der Arterhaltung bei gefährdeten Tierarten.

Aber sonsten gut Idee. :)



Animal Liberation / Human Liberation

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?