09.01.13 23:18 Uhr
 214
 

Fußball: Nach Spielabbruch beim Spiel des AC Mailand entscheidet künftig die Polizei

Am heutigen Mittwochabend wurde bekanntgegeben, dass in Italien künftig die Polizei entscheiden soll, ob ein Spiel aufgrund von Rassismus-Vorfällen abgebrochen werden soll. Schiedsrichter sollen künftig die Polizei vor Ort in Kenntnis setzen. Diese wird dann über einen Spielabbruch entscheiden.

Dies ist eine Reaktion auf den Vorfall bei einem Freundschaftsspiel zwischen dem AC Mailand und dem Viertligisten Pro Patria. Der einstige deutsche U-21-Nationalspieler Kevin-Prince Boateng wurde von Seiten der Anhänger Pro Patrias wegen seiner Hautfarbe beleidigt (ShortNews berichtete). Er war nicht das einzige Opfer.

Auch wurden seine Mitspieler M´Baye Niang, Sulley Ali Muntari und Emanuelson durch Anhänger des lombardischen Viertligisten aus Busto Ariszio beleidigt. Boateng drosch in der 26. Minute den Ball in die Richtung der Anhänger von Pro Patria.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleinstadt_dorf
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Polizei, Spiel, Rassismus, AC Mailand, Spielabbruch
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2013 06:19 Uhr von Shifter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ergibt gar keinen Sinn, da fehlt einfach was die Polizei entscheidet.
Ist wirklich schlecht geschrieben

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?