09.01.13 20:27 Uhr
 330
 

Nürnberg: Mann niedergestochen

Am heutigen Mittwochnachmittag kam es in der Nürnberger Südstadt zu einem Streit zwischen einem 27-Jährigen und einem 36 Jahre alten Mann, der eskalierte und mit dem Tod des 27-Jährigen endete. Hintergrund der Tat war wohl ein Beziehungsproblem.

In der Ecke Pillenreuther Straße/Breitscheidstraße gerieten beide Männer in einen lautstarken Streit, da der Ältere behauptete, der Jüngere sei der neue Freund seiner Ex-Frau. Umherstehende Passanten versuchten den Streit zu schlichten, jedoch ohne Erfolg.

Der 36-Jährige entfernte sich und kam kurze Zeit später mit einem Messer bewaffnet zurück. Er stach mehrfach auf den 27-Jährigen ein, der noch am Tatort seinen Verletzungen erlag. Der Täter konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wrigley
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Streit, Mord, Nürnberg, Messerattacke
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2013 07:50 Uhr von RUPI
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wieder eine "Fachkraft"!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?