09.01.13 19:54 Uhr
 129
 

Wegen rassistischer Fans - "Geisterspiele" für Bulgarien und Ungarn

Aufgrund rassistischer und judenfeindlicher Ausfälle ihrer Fans müssen Bulgarien und Ungarn jeweils ein Spiel zur WM-Qualifikation vor leeren Rängen austragen. Außerdem müssen die beiden Länder jeweils 29.000 bzw. 33.000 Euro als Strafe entrichten.

Der Fußball-Weltverband FIFA teilte seine Entscheidung am gestrigen Dienstag der Öffentlichkeit mit. Nun muss Ungarn am 22. März 2013 gegen Rumänien ohne Zuschauer antreten. Am gleichen Tag wird Bulgarien gegen Malta auf seine Fans verzichten müssen.

Mit der Bestrafung der Länder habe man auch ein Zeichen gegen eine "abscheuliche Episode von Rassismus, Antisemitismus und politischer Provokation und Aggression" setzen wollen, heißt es seitens der FIFA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeyerC
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Rassismus, Ungarn, Bulgarien
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader
Textildiscounter KiK plant Einstieg in US-Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Angriff auf Muslima in S-Bahn wohl frei erfunden
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein
Fall Niklas P.: Prozess gegen Walid S. beginnt morgen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?