09.01.13 18:39 Uhr
 184
 

Gewinneinbrüche bei großen Konzernen Chinas

Die Abnahme wirtschaftlicher Aktivitäten in den USA und Europa hat zur Reduzierung von Gewinnmöglichkeiten chinesischer Konzerne geführt. Über 50 Prozent der börsennotierten Unternehmen gehen von einem deutlichen Rückgang ihrer Profite aus. Die Industrie ist übermäßig davon betroffen.

Die Firma Guangdong Shao-steel Songshan geht von einem Verlust von 285,7 Mio. Dollar aus. Vom Binnenmarkt erwartet die Firma nichts, da es weltweit ein Überangebot an Stahl gebe. Trotz leichter Besserung der Preissituation wären die Preise für Brennmaterial überproportional gestiegen.

Allgemein geht man von einem Wirtschaftswachstum von acht Prozent aus, das jedoch durch die Geldpolitik der Regierung bedroht ist. Die allgemein sehr stark zunehmenden Kreditvolumina sowie die Fremdfinanzierung der Regionen machen Sorge. 190 Prozent des BIP betrage die wirtschaftliche Kreditfinanzierung.


WebReporter: Sag_mir_Quando_sag
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Konjunktur, Aussicht
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?