09.01.13 16:24 Uhr
 775
 

Amateur filmt Bergunfall mit Zorb-Riesenball

Zwei Freunde wollten am Kaukasus in einer riesigen PVC-Kugel eine Schneepiste hinab rollen. Ein zuvor befragter Guide versicherte ihnen, dass sie nicht so weit rollen würden und keine Gefahr bestehe.

Doch anstatt dass die Kugel unten am Hang ausrollte, nahm sie noch einmal Schwung auf und rollte über eine Schneebarriere unaufhaltsam den Abhang hinunter. Ein Guide versuchte noch das Schlimmste zu verhindern und wollte den Zorb-Ball noch anhalten, jedoch ohne Erfolg.

Die beiden schlugen auf einen Felsen auf und stürzten die Ganachhirskiy-Schlucht eineinhalb Kilometer nach unten. Shcherbov überlebte lediglich mit Platzwunden und Gehirnerschütterung, Burakov hatte weniger Glück und stirbt, als er in die Klinik gebracht wurde. Der Veranstalter wird nun vor Gericht gestellt, ihm erwarten bis zu 10 Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dean_Winchester
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Kugel, Amateur
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2013 16:24 Uhr von Dean_Winchester
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist ein Video des Unfalls vorhanden, es zeigt den Absturz aus zwei verschiedenen Perspektiven.
Kommentar ansehen
09.01.2013 17:58 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
*Burakov lebt noch, als sie ihn finden, aber er stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus. Bei dem Unglück hat er sich Genick und Wirbelsäule gebrochen.*

Den will ich mal vor Gericht sehen.


Total falsch wiedergegeben.

Erst komplett Lesen.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
17.01.2013 16:01 Uhr von hulk0991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um die Sicherheit in solchen Kugeln zu gewährleisten sollten folgende Kriterien erfüllt sein:

-Einer gute Innenverkleidung bestehend aus einem weichen, elastischen Material, was einen eventuellen Aufprall gut abdämpft.

-Es müssten Haltegriffe innerhalb der Kugel vorhanden sein, bestenfalls Sicherheitsgurte.

-Es muss dafür gesorgt werden, dass sich das innere der Kugel nicht dreht. Dies ließe sich folgendermaßen bewerkstelligen:

Wenn man innerhalb der Kugel eine kleinere innere Kugel platzieren würde, in der sich der Passagier befindet, die allerdings nicht befestigt ist, sondern in einer Flüssigkeit schwimmt. Die Passagierkugel ist unten mit Gewichten beschwert, damit sie, wenn die Kugel ins Rollen kommt, sich nicht mitdreht. Da zwischen Außenkugel und Innenkugel eine Flüssigkeit ist, dreht sich die Passagierkugel nicht mit, obwohl man einen Berg herunterrollt. Man macht sich somit die spezielle Eigenschaft von Flüssigkeiten zu nutze.

Das sollte mal einer Nachbauen, ich finde solche Roll-Kugeln schon faszinierend, seit ich den Jackie Chan- Film "Armor of God" gesehen habe.

[ nachträglich editiert von hulk0991 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?