09.01.13 16:05 Uhr
 10.383
 

"Erfundener Krieg": Falscher Wikipedia Artikel erst nach fünf Jahren aufgeflogen

Ein Artikel auf Wikipedia zum Krieg zwischen Portugal und einem indischen Reich im 17. Jahrhundert wurde jetzt, nachdem er knapp fünf Jahren online war, als komplette Erfindung entlarvt.

Der Eintrag zum "Bicholim-Konflikt" war dabei sogar als guter Artikel ausgezeichnet. Doch ein Autor der Plattform hegte Zweifel und stellte Nachforschungen an. So kam der Fall ans Licht.

Mittlerweile ist der Eintrag auf Wikipedia gelöscht und auf einer anderen Website, die sich mit falschen Einträgen bei Wikipedia befasst, als fiktiver Krieg geführt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech / Internet
Schlagworte: Krieg, Artikel, Wikipedia
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2013 16:17 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
Das zeigt mal wieder, dass man stets neben Wikipedia, die sehr gute Dienste leistet, noch weitere Quellen zu Recherchezwecken nutzen sollte.
Kommentar ansehen
09.01.2013 16:36 Uhr von Slaydom
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Den Krieg hab ich mir sogar durchgelesen, man sollte echt öfter mal die Quellen checken^^
Kommentar ansehen
09.01.2013 16:57 Uhr von lamor200
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
kenne mich zwar wenig mit wikipedia aus aber dort kann doch jeder texte schreiben und verändern.

Ich denke mal das jeder artikel von etlichen leuten "zusammengeschustert" wurde im laufe der zeit und da fällt es nicht auf das dieser artikel wohl nur von einer einzigen person stammt? Ich meine wenn er nur erfunden ist, wird wohl niemand anderes was im artikel ändern.
Kommentar ansehen
09.01.2013 17:17 Uhr von the_reaper
 
+66 | -2
 
ANZEIGEN
der wikipedia-artikel zur stadt "bielefeld" ist auch noch online, obwohl jeder weiß, dass die stadt gar nicht wirklich existiert.
Kommentar ansehen
09.01.2013 17:36 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@lamour200:
Nein. So einfach jeder kann nicht auf Wikipedia schreiben.
Das ist sogar mittlerweile ein Problem, da sich auf Wikipedia eine Kerntruppe zusammengefunden hat, die ihnen missliebige Autoren rausekelt, nur weil die evtl. Artikel richtigstellen möchten, die diese Kerntruppe verfasst hat. Da muss sich dringend etwas ändern. Man findet via Google einiges dazu.

Ansonsten sind Artikel, die nur von einer Person geschrieben wurden, meist auf Grund der Intelligenz und der Bildung des Durchschnitts weniger zutreffend und/oder weniger genau als solche, die von mehreren Personen zusammengetragen wurden.
Am wenigsten fallen solche Fake-Einträge natürlich dort auf, wo wenig Leute diese Dinge nachlesen bzw. wenig Leute mit eigenem Hintergrundwissen diese Dinge nachschlagen.
Bei vielen anderen Einträgen gibt es eine große Anzahl Leser, die bei falschen oder verdächtigen Zeilen stutzig werden und nachbohren. Bei so einem speziellen Thema sind das logischerweise viel weniger.
Kommentar ansehen
09.01.2013 18:21 Uhr von gsxacl
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und was hat das mit High-Tech zu tun?
Kommentar ansehen
09.01.2013 19:46 Uhr von Rupur
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@AntiPro

Hast du das ausprobiert? Was war das Ergebnis? Belege, Beweise?
Kommentar ansehen
09.01.2013 20:34 Uhr von XFlipX
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Hast du das ausprobiert? "

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die deutsche Wikipedia bei derartigen Themen nicht mehr brauchbar ist. Schaut man sich die Profilseiten einiger Wikipedia-Autoren diesbezgl. an, stolpert man gleich über das Emblem der linksextremen Antifa...solche Leute schreiben dann die Artikel über Linksextremismus / Linksradikalismus / Rechtsextremismus etc.

Das lustigste ist der Wikipedia-Autor "Fröhlischer Türke" ....dieser ist schon längst als Autor "Deniz Yücel" der linken TAZ entlarft.....der fügt teilweise gleich seine eigenen Artikel als Quelle ein, wenn er mal nicht andere Autoren, die nicht seiner Meinung sind, auf das übelste beschimpft.

Wenn möglich, sollte man bei deartigen Themen auf die englischsprachige Wiki zurückgreifen, dort können derartige Autoren nicht so agieren, wie in der dt. Wiki...teilweise hat man sie dort schon mit temporären Sperren belegt. Ansonsten selber recherchieren, da führt heute so und so kein weg mehr daran vorbei....und das Wegzeug "Internet" hat heute fast jeder.

XFlipX

[ nachträglich editiert von XFlipX ]
Kommentar ansehen
09.01.2013 21:11 Uhr von Westwind
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@antipro

Das mag auch daran liegen, dass außerhalb der rechten Prekariatsszene bekannt ist, dass "Migrantengewalt" - die durchaus existiert - vor allem eine Ausprägung von Gewalt von ungebildeten Jugendlichen aus der Unterschicht der jeweiligen Gesellschaft ist.

Wenn man natürlich aus eben dieser Gesellschaftschicht kommt, dann ist es natürlich für die Selbstbestätigung äußerst effektiv, wenn man Andere runtermachen kann - habe ich schon geschrieben, dass gerade "Penner" oft extrem ausländerfeindlich sind? Sie brauchen halt jemanden, der "unter ihnen ist", damit sie sich etwas besser fühlen.
Kommentar ansehen
09.01.2013 21:44 Uhr von Dazzle23
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Von einer "anderen Webseite", die sich mit falschen Wiki-Eintragungen befasst, steht nichts in der Quelle.
Die Rede ist von einer Wikipedia-Liste mit falschen Einträgen auf der eigenen Seite.
Minus.
Kommentar ansehen
09.01.2013 22:36 Uhr von Rigo15
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
sollte man hier auch mal tun und erfundene News von "Autor" spencinator78 löschen ...
Kommentar ansehen
09.01.2013 22:48 Uhr von shirtshop
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da haben die kontrolleure aber auch geschlampt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht