09.01.13 14:21 Uhr
 381
 

Analyst: Microsofts Windows-8-Notebooks viel zu günstig

Der Analyst Steve Baker hat in einem Interview geäußert, dass Microsoft die Notebooks mit dem Betriebssystem Windows 8 zu günstig verkaufen würde. "Die OEMs haben es nicht geschafft, den Markt davon zu überzeugen, dass Notebooks mit einem Touch-Screen wertvoller sind, als Systeme ohne", so Baker.

Man könne Windows-8-Notebooks nicht mit Tablets vergleichen, weil Windows-8-Systeme ungleich mehr Leistung hätten, so Baker weiter. Der Kunde müsste davon überzeugt werden, dass ein wertvolles Produkt wie ein Windows-8-Notebook teuer sein muss.

Microsoft vermeldete unterdessen einen zweistelligen Absatzrückgang bei Windows-Notebooks. Man habe bis Ende November 2012 erst 40 Millionen Lizenzen verkauft, so Managerin Tami Reller bei der CES 2013. Upgrades und Abgaben an Herstellerin sind in diesen Zahlen schon enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Windows 8, Analyst
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2013 15:14 Uhr von ptahotep
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich da was verpasst?
Ich habe auf dem deutschen Markt noch kein Notebook, Laptop oder Desktop PC der Firma Microsoft gesehen.
Das was ich bisher sah sind die Kisten anderer Hersteller mit einem Logo von Microsoft bezüglich Microsoft Windows.
Aber wenn Microsoft andere Hersteller jetzt die Dinger produzieren und unter Ihrem Label verkaufen lässt, erklärt es mir warum so manche Teile Probleme mit Linux haben.
AFAIK ist Linux unter anderem für IBM-PC kompatible Geräte konzipiert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?