09.01.13 13:02 Uhr
 481
 

Indien: Busfahrer im Vergewaltigungsfall wird auf nicht schuldig plädieren

Der Fall einer jungen Inderin, die in einem Bus von mehreren Männern vergewaltigt wurde und nach dem brutalen Angriff starb, empörte die ganze Welt. Unter den Tätern soll auch der Busfahrer gewesen sein, der sich deshalb nun vor Gericht verantworten muss.

Der Anwalt des Mannes sagte nun, man werde auf nicht schuldig plädieren: "Ich vertrete Ram Singh, und ich werde auf unschuldig plädieren".

Insgesamt werden sich bei dem Prozess fünf Männer wegen der Tat verantworten müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Vergewaltigung, Indien, Schuld, Busfahrer
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2013 15:33 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Firebreath
Ram Singh liest anscheinend auch SN und hat dir ein - gegeben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?