09.01.13 07:33 Uhr
 85
 

Eishockey/NHL: 113 Tage Kollektivstreit beendet

In der National Hockey League (NHL) sind nach 113 Tagen Stillstand und "Lock-out" die Vorbereitungen auf die verkürzte Saison 2012/13 am Laufen.

Teambesitzer und Spielergewerkschaft einigten sich im letzten Moment auf einen neuen Kollektivvertrag. Doch was bleibt nach 113 Tagen Streit? Die NHL-Bosse setzten ihren Willen bei der Aufteilung der Einnahmen durch, dafür wurde die Gehaltsobergrenze pro Team angehoben.

Die Erleichterung bei den Spielern ist groß, das Vertrauensverhältnis zu den Teambesitzern bleibt jedoch gestört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Streit, Spieler, Besitzer, NHL
Quelle: sport.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Campino findet Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?