08.01.13 22:55 Uhr
 3.346
 

Krieg durch Eurokrise in Europa?

Ob Griechenland oder Spanien, immer öfter gibt es in letzter Zeit Proteste gegen die Sparpolitik der Regierungen.

US-Hedgefondsmanager Kyle Bass prophezeit für die Zukunft Krieg in Europa. Er wisse zwar nicht, wer gegen wen kämpfen würde, aber er sei sicher, dass es die nächsten Jahre Krieg in Europa geben würde, so Bass.

Gründe sieht er in der hohen Verschuldung der Finanzmärkte sowie in den sozialen Spannungen. Solche Zustände hätten auch in der Vergangenheit zu Kriegen geführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Krieg, Zukunft, Eurokrise
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 23:01 Uhr von Katzee
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
Hedgefondsmanager sind die Ratten, die an jedem "Kornspeicher" fressen, den sie finden können. Gäbe es Krieg in Europa, würde die Ratte Kyle Bass sich so richtig fett fressen können. - Es wird Zeit, dass Hedgefonds verboten werden.
Kommentar ansehen
08.01.2013 23:40 Uhr von Artim
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Krieg zwischen verschiedenen Euroländern kann ich
mir schlecht vorstellen. Eher ein Krieg der Bürger und Armen
gegen den Staat und die Finanzelite.

Die weltweite Geldmenge hat sich enorm vervielfacht, aber
verteilt sich auf immer weniger Menschen. Und dem ganzen
Guthaben stehen auf anderer Seite die entsprechenden
Schulden entgegen, die immer mehr Menschen in die Armut
treiben.

Den Grund für einen Finanzkollaps sehe ich im Zins- und
Zinseszinssystem, da ist ein Kollaps mit der Zeit unausweichlich.
Man kann Schulden nicht mit neuen Schulden ausgleichen.
Hedgefonds, Spekulanten und sonstige Geier beschleunigen
das Ganze noch.
Kommentar ansehen
09.01.2013 00:04 Uhr von fuxxa
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Würde ich kein Geld drauf wetten. Eher knallt es zwischen den Amis und China und Europa wird wird mit reingezogen und gegen die gelbe Gefahr kämpfen. Dann müssen eh alle zusammenhalten und Nostradamus hätte Recht behalten XD
Kommentar ansehen
09.01.2013 00:34 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@fuxxa
dann mal viel spaß gegen die chinesen.. zahlenmäßig sicherlich hoch überlegen, technisch den amis vll sogar ebenbürtig. und im kampf 1gg1 kennt jeder soldat der gelben armee sanda kung-fu, kein scheiß
Kommentar ansehen
09.01.2013 01:12 Uhr von Gorli
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich glaub nicht dass es nochmal Krieg innerhalb der EU geben wird. Die Wirtschaft ist einfach zu verflochten. Es gibt abgesehen von Nordkorea und vielleicht noch die USA kaum noch Staaten die ALLES selbst herstellen, vielmehr ist alles in einer globalen Arbeitsteilung aufgeteilt. Man müsste die Raketenbauteile aus dem Feindesland importieren um sie hier zusammenzusetzen und dann zurück zu feuern. Absurd.
Kommentar ansehen
09.01.2013 08:40 Uhr von Gorli
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ franz.g: Nur finanziell, und das ist im Kriegsfall obsolet. Amerika ist momentan kurz davor Ölexporteur zu werden, sie haben die größten Weizenfelder weltweit und sämtliches Know How was es heutzutage gibt liegt. Ich denke die könnten recht gut wieder autonom werden, wenn sie wollten.
Kommentar ansehen
09.01.2013 09:22 Uhr von blaaaaaah
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wieso wollt ihr Krieg , ist euch langweilig?
Seid froh das es keine Aufstände und Krieg gibt.
Kommentar ansehen
09.01.2013 09:25 Uhr von meisterthomas
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Köpfchen in das Wachstum — Export in die Höh´
Oder nach uns die Sinnflut!

Das ist seit Jahrzehnten die Politik der Globalisierung: Lohndumping, Sozialabbau und Umverteilung, zudem politisch in Kauf genommene, wenn nicht gar gewollte Arbeitslose.

Eine Entwicklung, die ohne Doppelbesteuerungs-Abkommen und ohne die wert-freien Märkte der Liberalen nicht möglich gewesen wäre. Denn auch der Aufbau Brasiliens, China usw. wäre ohne die Investoren und Politiker in Europa und Amerika unmöglich gewesen.

Es ist diese Politik internationaler Seilschaft von Hab- und Machtgier, welche den Sozialstaat unmöglich macht und unsere Demokratien zerstört.
Noch ist Umkehr möglich, aber sie wird auch immer schwieriger und schmerzlicher und somit auch politisch kaum noch möglich.

Die Frage ob Wohlstand oder soziale Gerechtigkeit wird den kommenden Wahlkampf bestimmen. Aber dass auch unser Wohlstand ohne soziale Gerechtigkeit ausblutet, interessiert im Grunde weder geldgeile Investoren noch machtgeile Politiker.

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von meisterthomas ]
Kommentar ansehen
09.01.2013 11:32 Uhr von BringSun
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Zusammenfall des Systems kann nur funktionieren wenn ein Großteil der Westlichen Welt mitmacht.
Wenn nur einzelne Länder rebellieren werden wohl die anderen Nationen eingreifen und das unterbinden.

Die einfachste Lösung wäre das JEDER für eine zwei Wochen die Arbeit niederlegt, danach sollte alles kippen.
Kommentar ansehen
10.01.2013 03:50 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schwelende sezessionen sind ja schon seit längerem zu beobachten, die wie in der vergangenheit, schon immer bei sozialen und ethnischen spannungen eskalierten.

in europa gibt es für ein solches scenario durchaus einige kandidaten.
selbst in deutschland wäre es denkbar, dass sich der süden vom norden verabschieden möchte.

auf globaler ebene, bedingt durch die knapper werdenden ressourcen, könnten auch supermächte wie russland oder china hineingezogen werden.
die vsa macht uns die ganze zeit schon vor was sie unter "politik mit anderen mitteln" verstehen.

also wirklich überraschen würde mich krieg in europa in keinster weise.
die frage ist nur wann.
Kommentar ansehen
11.01.2013 10:11 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"US-Hedgefondsmanager Kyle Bass prophezeit für die Zukunft Krieg in Europa. Er wisse zwar nicht, wer gegen wen kämpfen würde"

Spätestens wenn er selbst an einer Laterne baumelt, wird er es wissen. Es gibt genug "Bad Banker", die es redlich verdient hätten.

@Fuxxa
"Würde ich kein Geld drauf wetten. Eher knallt es zwischen den Amis und China und Europa wird wird mit reingezogen und gegen die gelbe Gefahr kämpfen. Dann müssen eh alle zusammenhalten und Nostradamus hätte Recht behalten XD "

Das wäre der sichere Weltuntergang. Denn wenn alle Chinesen gleichzeitig von einem Stuhl springen, gerät die Erde aus ihrer Umlaufbahn.



[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
11.01.2013 10:16 Uhr von Screwdriver74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nu wer hat den angefangen mit der Finanzkrise?? Wer hat den seine Immobiliengeschäfte auf Grund laufen lassen? War das nicht Amerika? Vielleicht mit Vorausblick in die Zukunft, das dann europäische
Banken in eine Finanzkrise kommen, denen geholfen werden muss? Was dazu führen kann, das Mitgliedstaaten in Europa auch in eine Krise hineingeraten, so das ganze System, das sich eigentlich bewähren würde, zusammenbricht?
Kommentar ansehen
12.01.2013 02:28 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha...

...bei so manchem Kommentar hier kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Bei Afghanistan wackeln die Knie und es wird gequengelt, aber hier, da wird auf einmal auf Krieg gehofft. Als ob hier irgendwer auch nur den geringsten Hauch einer Ahnung hat, was dieser Begriff bedeutet. Aber klar, hurra, hurra, es geht bald los.

1914 lässt grüssen. Weihnachten sind wir zurück von der Front.

Armselig.

"Wer darf vom Kriege reden, der nicht in unserem Ringe stand?"
...Ernst Jünger.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?