08.01.13 22:06 Uhr
 1.015
 

Facebook lässt Nutzerin im Stich, die sich mit Frauenverachter anlegte

Nachdem eine isländische Userin sich mit der frauenfeindlichen Facebook-Gruppe "Kontroverser Humor - Männer sind besser als Frauen" anlegte, stellten sie ein manipuliertes Bild der Frau ins Netz, auf der sie verprügelt aussieht, mit dem Text: "Frauen sind wie Gras, man muss sie regelmäßig dreschen".

Empört meldete die Frau dieses Bild, doch Facebook sah keinen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen. Erst als sie mit ihrer Geschichte in den internationalen Medien landete und davon sprach, dass auf Facebook Menschenrechte nicht gelten würden, löschte das Netzwerk das Foto und entschuldigte sich.

Facebooks Entscheidungen sind oft nicht nachvollziehbar. Obwohl über 100.000 User in einer Gruppe für die Löschung der NPD-Seite protestieren, sieht das Milliardennetzwerk es nicht ein, legale Parteien und Organisationen zu verbannen und lässt die Rechtsextremen mit ihrer Propaganda gewähren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Foto, Facebook, NPD, Beschwerde, Menschenrecht
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 22:34 Uhr von Jaqulz
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Recht haben se ^^
Kommentar ansehen
08.01.2013 22:36 Uhr von blz
 
+16 |