08.01.13 21:18 Uhr
 6.314
 

Schweizer Gericht befreit Bauern von 655 Jahre alter Schuld

Ein Schweizer Gericht hat einen Bauern und seine Familie von einer Schuld befreit, die er der katholischen Kirche zahlen musste. Die Schuld ging bis ins Jahr 1357 zurück, als Konrad Mueller einen Mann, genannt Heinrich Stucki, tötete.

Um seine Seele zu retten und Racheangriffe von der Familie des Opfers zu vermeiden, gab Mueller einer lokalen Kirche ein ewiges Licht und versprach, den Brennstoff "für die Ewigkeit" zu finanzieren. Wenn er dies nicht täte, so würde sein Land in den Besitz der Kirche übergehen.

Im Laufe der Jahrhunderte hatten alle Eigentümer des alten Landes von Mueller fortgesetzt, für das Lampenöl zu zahlen, bis der letzte Bauer sich weigerte. Das Gericht im Kanton Glarus entschied, dass der Bauer und seine Familie nicht mehr ungefähr 58 Euro pro Jahr für das Opferlicht zahlen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Mord, Schuld, Schweizer, Katholische Kirche
Quelle: www.abs-cbnnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 21:41 Uhr von Ah.Ess
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt wird sein Vorfahre aus dem Paradies geschmissen und muss im Fegefeuer schmoren :D
Kommentar ansehen
08.01.2013 22:15 Uhr von El_Caron
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Warum wundert dich das? Als ob IRGENDETWAS von dem was passiert mit den Worten von Jesus von Nazareth vereinbar wären.
Kommentar ansehen
08.01.2013 22:16 Uhr von rolk996nagelneu
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
d.h. die Leute sind schon vor Jahrhunderten von der Kirche abgezockt und verarscht worden und habens bis heute nicht gemerkt!!!
Kirche??? neindanke!!!!
Kommentar ansehen
08.01.2013 22:30 Uhr von Suffkopp
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Sind hier einige besoffen?

@comic1 - Was hat ein jahrhundertaltes Gelöbnis gegenüber der Kirche zur Begleichung einer Schuld jetzt mit BAFög und Rot/Grün zu tun? Lass doch Dein Deutschland / Politiker / Bananenrepublik Gebashe wo es hingehört: im Mülleimer

@Rolk996nagelneu: ich erkläre es gerne n ochmal auf Deutsch: Mann haben anderen Mann vor 650 Jahren gekillt. Da er fürchtete Blutrache er hat der Kirche ein ewiges Licht (Öllampe) gespendet mit dem Versprechen das das Öl hierfür bis in alle Ewigkeit finanziert wird. Sollte dies nicht mehr passieren geht das Land an die Kirche über. Das hat 650 Jahre funktioniert bis der jetzige Besitzer zu geizig war die 50 EUR im Monat zu berappen.
Kommentar ansehen
08.01.2013 22:39 Uhr von Joeiiii
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Man hält sich an alles, was Geld bringt. Alles was die Nazis machten, muß als schlecht angesehen werden. Bei der Kirchensteuer machte man eine Ausnahme. Warum schafft man diese nicht ab?

So wie dem Bauern ergeht es übrigens auch Deutschland. Es bestehen Verträge zwischen Kirche und Staat/Stadt/Gemeinde, die eigentlich längst obsolet sind (bzw. sein müßten). Die Kirche sieht das, welch Wunder, natürlich anders. Und der Staat zahlt brav. Ist ja egal, weil es ja "nur" Steuergeld ist.
Kommentar ansehen
08.01.2013 22:56 Uhr von svizzy
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
sieht mir irgendwie so aus als ob die kirche für ein bisschen lampenöl einen mord deckte.
Kommentar ansehen
08.01.2013 23:52 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zeus,
ein Vertrag ist ein Vertrag (siebzehnte Erwerbsregel).
Kommentar ansehen
09.01.2013 00:09 Uhr von shadow#
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch wiedergegeben.
Stress hat es nicht gegeben wegen dem Lampenöl, sondern erst als die Kirchengemeinde versucht hat, diese "Schuld" rechtlich offiziell eintragen zu lassen und anschließend den Landbesitzer verklagt hat.
Kommentar ansehen
09.01.2013 00:22 Uhr von mort76
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Zeus,
die Kirche erhält ungefähr das dreifache von dem, was uns allein schon Stuttgart21 kostet, und einen gewissen Nutzen haben die unzähligen Krankenhäuser, Kitas etc. ja nun auch.
Es ist ja jetzt nicht so, daß die Kirche das Geld aus dem Fenster schmeißt...
Kommentar ansehen
09.01.2013 01:14 Uhr von dommen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Licht tatsächlich 655 Jahre ununterbrochen gebrannt hätte, hätte ich an seiner statt das Öl bezahlt. Nicht im Anflug christlich-naiver Dummheit, sondern weil es dann cool gewesen wäre (aber nur, wenn es permanent gebrannt hätte...)
Kommentar ansehen
09.01.2013 02:14 Uhr von Justus5
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Was regt ihr euch über die Kirche auf?

Die EU wurde für die Ewigkeit gegründet. Irreversibel und unkündbar (fast wie der obige Vertrag in der News). Wurde von Kohl und dem Rest der sog. Gründerväter so mit voller Absicht beschlossen.
Und was haben wir heut? Die EUdSSR, die jeden Kleinfurz regelt.

Würde mich mal interessieren, was passiert, wenn einer in 655 Jahren gegen ein heute beschlossenes EU-Gesetz aufmuckt....
Kommentar ansehen
09.01.2013 05:17 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unser alter Pfarrer wurde mal total zornig als einer die Foltermethoden der Kirche ansprach.
Da wurde er total wütend, und hat alles abgeleugnet.
Warum ist das nicht strafbar?
Den Holocoust zu leugnen ist es doch auch?!
Kommentar ansehen
09.01.2013 09:08 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@justu5
Schau dich auf Shortnews um. Die hälfte ist gerade mal Intelligent genug nicht in die Ecke zu scheißen. Und da willst du dinge nicht Regeln? hrhr der ist gut.
Kommentar ansehen
09.01.2013 09:30 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also echt - irgendwie haben hier echt einige an der Klatsche. Hier geht es um einen 655 Jahre alten Mord und dessen Sühne und einige "Hirnbratzen" bringen hier Nazis (ja - die gab es da schon - sicher), Kirchensteuer, EU usw. ins Spiel.

Kein Wunder das manche keine Freunde haben, wenn die immer sofort vom Thema so weit abweichen oder so weit ausschweifen das jedem die Lust vergeht auch nur eine Sekunde länger hinzuhören.

Hierzu passt ein Satz von John Locke: "Gibt es etwas so Ausschweifendes wie die Einbildungen des menschlichen Gehirns? Wo ist ein Kopf, der keine Chimäre enthielte?"
Kommentar ansehen
09.01.2013 10:04 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
655 Jahre. Donnerwetter.
Und hier will man jetzt schon, nach nur knappen 70 Jahren nicht mehr für ihr wisst schon was verantwortlich sein. Wenn der verschollene User "Achtungsgebietender" hier wäre würde er euch diesen HORROR näher erläutern.
Kommentar ansehen
09.01.2013 10:18 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76
Du zitierst die Siebzehnte Erwerbsregel falsch.
Ein Vertrag ist Ein Vertrag ist ein Vertrag, aber nur unter Ferengi :)

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
09.01.2013 12:48 Uhr von gugge01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, genau die bewusste 17. Erwerbsregel: „Ein Vertrag ist ein Vertrag, ist ein Vertrag“!!!!

Allerdings sollte hier der Text des Vertrages genauer beachtet werden!

Der Passus "für die Ewigkeit" grenzt die Gültigkeit des Vertrages auf den Zustand „Ewigkeit“ ein.

Da wir uns aber nicht im Zustand der Ewigkeit befinden ist der Vertrag als solches nicht aktiv!

Also keine Zahlungspflicht!

Wenn der Passus aber „ bis in alle Ewigkeit“ lauten würde dann würde Zahlungspflicht unabhängig von eintreten des Zustandes „Ewigkeit“ bestehen!


Siehe auch „Handbuch der praktischen Dämonologie“
Kommentar ansehen
09.01.2013 20:55 Uhr von rolk996nagelneu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@comic1
kann mich Dir nur voll und ganz anschließen!!
Manchen Leuten hier ist es leider nicht vergönnt die einzige Hirnzelle einzuschalten, da diese ja benötigt wird um nicht neben die Toilette zu kacken!! gell Suffi!!!!!!

[ nachträglich editiert von rolk996nagelneu ]
Kommentar ansehen
10.01.2013 18:01 Uhr von Impudicus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn der geist des verstorbenen nu um wiederkehrer wird um sein Lampenöl zu holen??? Glaube ist halt Glaubenssache o.s.
Kommentar ansehen
11.01.2013 23:14 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Impudicus,
das Lampenöl war ja für die Kirche gedacht, nicht für das Mordopfer.
Kommentar ansehen
15.01.2013 16:41 Uhr von thabowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würd eher das gesamte Geld was meine Verwanten all die Jahre bezahlt haben zurück verlangen ... was können die den für einen Vertrag den ein Vorfahre getätigt hat mit einer solchen Verbrecherorganisation.
Lächerlich das hier sogar noch welche meinen man sollte zahlen ...
wenn das Geld an die Familie des getöteten gehen würde ok aber an die Kirche ist nur ein weiteres verbrechen und ein Gutgläubiger wurde ausgenuzt ...

[ nachträglich editiert von thabowl ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?