08.01.13 16:11 Uhr
 4.912
 

Trotz Wegfalls der Praxisgebühr: Patienten sollten dennoch eine Überweisung haben

Seit dem 1. Januar 2013 müssen Patienten bei einem Arztbesuch keine Praxisgebühr mehr bezahlen (ShortNews berichtete).

Dennoch empfehlen Experten, dass man sich vom Hausarzt eine Überweisung zum Facharzt geben lassen sollte.

Auf diese Weise bleibt der Hausarzt informiert und kann so den Patienten entsprechend weiter behandeln. Darüber hinaus fallen so überflüssige Mehrfachuntersuchungen weg und die Medikamentenvergabe kann besser abgestimmt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Praxisgebühr, Überweisung, Wegfall
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 16:22 Uhr von zipfelmuetz
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
Ist mir doch rille, ob mein Hausarzt das wissen muss, wenn ich mir beim HNO mal wieder die Ohren durchspühlen lasse... Aber das Gelaber der "Experten" ist gut so: Da verdient der Hausarzt auch nochmal extra dran, wenn er das Überweisungformular ausfüllen muss...
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:22 Uhr von Borgir
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann sich einfach, was das Recht eines jeden ist, nach einer Behandlung seine Unterlagen aushändigen lassen (meist Befunde usw. in Kopie). Die kann man dann seinem Hausarzt selbst zukommen lassen. Das ist schneller und sicherer als eine Überweisung.
Kommentar ansehen
08.01.2013 17:02 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sijamboi

Seh ich jetzt nicht so...

Also ich erinnere mich noch an eine Zeit VOR der Praxisgebühr. Da hat mich NIE mein Augen, Zahnarzt oder HNO gefragt ob ich eine Überweisung hätte. Die wollten auch NIE wissen ob ich schon bei Jemand anderen war...

Zudem wird das doch auf der Karte gespeichert oder nicht?
Kommentar ansehen
08.01.2013 18:33 Uhr von free4gaza
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
seit wann können Hausärzte was, außer Blut abnehmen und Krankenscheine/Bescheinung für Schule auszustellen?
Kommentar ansehen
08.01.2013 18:41 Uhr von S8472
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Sijamboi
Mit einer Überweisung musste man nicht erneut Eintritt zahlen.
Kommentar ansehen
08.01.2013 22:39 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ free4gaza

diagnosen stellen und korrekte medizin verschreiben?
Kommentar ansehen
09.01.2013 14:18 Uhr von a_gentle_user
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@free4gaza

kommt eher auf den Arzt an,
Bei mir ists im Gegenteil, mein jetziger Hausarzt ist seit Jahren der einzige Arzt der meines erachtens was draufhat - die anderen haben nur Arzneimittel verschrieben und als das nix brachte andere Arzneimittel verschrieben...

Mein jetziger Hausarzt verriet mir Hausmittel und Ernährungsempfehlungen und ... naja in den letzten 2 Jahren war ich kaum mehr beim Arzt...

[ nachträglich editiert von a_gentle_user ]
Kommentar ansehen
09.01.2013 23:06 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also ne Überweisung ist teilweise sogar bei der Privaten pflicht.
Kommentar ansehen
10.01.2013 13:10 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TeKILLA100101

Das war der House-Arzt oder? :D

@free4gaza

Zu welchem Arzt gehst Du denn, wenn du irgendwas hast? Nicht, dass ich jetzt oft zum Arzt rennen würde, glaube das letzte mal war 2006 oder 2007, aber trotzdem würd ich immer zuerst zum Hausarzt gehn - das sind ja Allgemeinmediziner. Klar, wenn ich jetzt irgendwas am Auge habe, geh ich natürlich auch net zum Chiropraktiker, aber bei allgemeinem Unwohlsein und sei es nur ner heftigen Grippe, kannste doch eigentlich nur zum Hausarzt gehn oder?

Gibt halt gute und schlechte Ärzte, so is das halt....
Kommentar ansehen
11.01.2013 09:06 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht auch um FACHÄRZTE nicht um "Branchenfremde" Ärzte.

Allerdings ist der HNO Arzt kein Branchenfremder, da seine Behandlung zu 90% im direkten Zusammenhang mit einer Hausarztbehandlung steht.

Gruß

BIGPAPA

*edit* Ich hab nix gegen eine ÜBerweisung wenn sie MICH nix kosten. Und ich hab auch nix dagegen wenn mein Arzt verdient. Die Beträge steigen eh. Die Luxushütten und die dicke Verwaltung müssen auch bezahlt werden. :)

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
11.01.2013 15:34 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@neotino

Gerade die Krankenkasse ist bestimmt nicht daran interessiert, dass der Hausarzt eine Abrechnung nur wegen der Überweisung vor nimmt. Denn diese Leistung kann der behandelnde Arzt entsprechend geltend machen.

@ a_gentle_user

Ich finde Hausärzte auch sehr wichtig, aber der Punkt ist auch, dass gerade Hausärzte glauben, sie seien die Experten auf sämtlichen Gebieten. Beispiel: psychische Erkrankungen. Anstatt den Patienten zum entsprechenden Facharzt (Psychiater) zu schicken, verschreiben diese ohne viel Wissen selbst Psychopharmaka und doktern so an ihren Patienten herum. Dabei ist Fakt, dass ein Großteil der Psychopharmaka von Hausärzten verschrieben werden - das muss man sich mal vorstellen. Ich habe schon soviele Betroffene getroffen, die letztlich Psychopharmaka ablehnen, weil sie damit schlechte Erfahrungen gemacht haben. Auf Nachfragen erfährt man dann, das sie noch nie bei einem entsprechenden Psychiater waren.

Ich selbst plädiere dafür, dass entsprechende Medikamentengruppen nur vom entsprechenden Facharzt verschrieben werden dürfen. Kein Wunder, dass gerade Psychopharmaka einen derart schlechten Ruf haben, obwohl sie in bestimmten Krankheitsepisoden sehr wichtig sein können. Insbesondere bei einer Störung des Botenstoffhaushaltes.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?