08.01.13 15:02 Uhr
 11.611
 

"Rückkehr des Unterschichtenfernsehens": "Köln 50667" mit Traumquoten

Am gestrigen Montag startete die Scripted-Reality-Soap "Köln 50667" und legte zum Sendestart Traumquoten hin. Bei den 14- bis 29-jährigen Zuschauern lagen die Marktanteile bei 20,4 Prozent und das, obwohl in der ARD der Konkurrent und Soap-Klassiker "Verbotene Liebe" gleichzeitig lief.

Die PR im Internet hat also richtig gefruchtet, erstmals wurde die Vorgeschichte einer Soap nur bei Facebook erzählt. Ausgestrahlt wurde zwar erst nur eine Folge, doch kann man schon 350.000 Facebook-Fans sein Eigen nennen, die den Darstellern gute Ratschläge und Schmäh-Botschaften hinterlassen.

"Wer nur mit einem Auge hinguckt (weil das andere im Internet hängt), hat so gut wie nichts verpasst und kommt schnell wieder rein", kritisiert "Der Westen". Von der "Rückkehr des Unterschichtenfernsehens" spricht gar der "Stern".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Köln, Serie, Rückkehr, Soap, Scripted Reality
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 15:13 Uhr von Exilant33
 
+107 | -2
 
ANZEIGEN
Was heißt hier "Rückkehr"? War es weg und keiner hats mir gesagt oO?!
Kommentar ansehen
08.01.2013 15:37 Uhr von blabla.
 
+16 | -18
 
ANZEIGEN
Ich habe da mal eine Frage:

Woher weiß ein Fernsehsender, wer gerade sein Programm schaut??? Wie viele Leute gerade davor sitzen und wie alt diese sind, welches Geschlecht sie haben und welche Hautfarbe sie haben. Woher bekommen dies Sender die Information?

"Bei den 14- bis 29-jährigen Zuschauern lagen die Marktanteile bei 20,4 Prozent"
Kommentar ansehen
08.01.2013 15:47 Uhr von El_Caron
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Weiß er nicht. Es gibt Referenzgruppen, die Geräte mit Rückkanal haben, und von denen wird hochgerechnet:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
08.01.2013 15:48 Uhr von Tuvok_
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland
Kommentar ansehen
08.01.2013 15:50 Uhr von Pilzsammler
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt bestimmte haushalte die haben nen "Sender" und die werden dann halt überprüft und das wird hochgerechnet...

Siehe "Free Rainer – Dein Fernseher lügt" :D
Übrigens spricht der Film die Wahrheit aus :D
Kommentar ansehen
08.01.2013 15:56 Uhr von Peter323
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
von wenigen Tausenden auf mehrere mio zu schließen ist schon hart und das dann als Maßstab für Werbegelder zu nehmen noch härter.

Warum sparen wir uns eigentlich nicht die Bundestagswahlen ? Wir können einfach ein paar Tausend befragen und schließen auf den Rest... wo Problem ? :)

Natürlich ist diese ganze Methode schwachsinn, die da beim fernsehen angewandt wird
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:01 Uhr von Analycer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
das unterschichtenfernsehen ist nie weg gewesen, jetzt kommt nur noch eine weitere sendung (wieder) dazu...
@blabla.
lesen macht (idr) klug:
http://goo.gl/...
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:06 Uhr von Expat
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Mann muß doch nur an Tag X einmal durch die privaten Zappen. Müll, gescriptete Soaps und sogenanntes "Unterschichten TV" auf jedem Kanal- Also nix neues. Deutschland will verdummt werden und die privaten TV Sender liefern. Würde niemand den ganzen Quark schauen gäbe es auch nicht 1000 solcher verdummenden Sendungen.

[ nachträglich editiert von Expat ]
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:12 Uhr von Borgir
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist weniger Unterschichten-Fernsehen, denn das würde heißen dass die gesamte Unterschicht aus vollkommen verblödeten Vollidioten besteht. Das glaube ich aber nicht. Das hier ist schlicht und einfach Idioten-TV, nicht mehr nicht weniger.
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:12 Uhr von xXThePainXx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@blabla

mir wurd mal erklärt das es ausgewählte familien gibt, die eine extra fernbernbedienung erhalten und an der mal dann später sehen was sie wie lange geschaut haben etc.. ob das stimmt weiss ich net, sollen aber nur paar tausend familien sein und davon errechnen die halt ihre wannabe traumqouten
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:27 Uhr von Shoiin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Man kann es auch so sehen: es gibt ne geistige und ne materielle Unterschicht. Hiermit wird die geistige angesprochen und dabei gibt´s natürlich Überschneidungen mit der materiellen.
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:30 Uhr von Hidden92
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt denkt man mal drüber nach:
Wer wird sich wohl so eine Quotenbox ins Haus stellen um ein paar Euro zu bekommen?
Der Arbeitende mittelmäßig bis hochintelligente Mensch oder nicht doch eher die arbeitslosen Hauptschulabgänger?

Zumindest hoffe ich darauf, sonst wäre es an der Zeit ca. 20% der deutschen Bevölkerung auszurotten.(Die paar Prozent die sich den Blödsinn auf ARD angesehen haben kann man direkt mit ausrotten)
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:35 Uhr von tafkad
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch... Verbotene Liebe ist also kein Unterschichten Fernsehen? Also für mich ist das alles das selbe.
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:44 Uhr von Chuzpe87
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Für mich nur ein Beweis, dass die Leute immer blöder werden.
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:48 Uhr von Oliver_Hardy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ihr Wissen wollt wie die Quoten entstehen, empfehle ich euch den Film Free Rainer...
Kommentar ansehen
08.01.2013 17:04 Uhr von thabowl
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Facebook und Unterschichten TV passt irgendwie zusammen =D
trotzdem traurig was einem heute im TV gezeigt wird und tatsächlich konsumenten findet ...
Kommentar ansehen
08.01.2013 17:27 Uhr von Sonny61
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ thabowl
Da gibt es auf alle Fälle Zusammenhänge!
Kommentar ansehen
08.01.2013 17:53 Uhr von Norman-86
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Serie ist doch mal ehrlich totaler Müll, bloß weil die mit Berlin Tag und Nacht gut weggekommen sind müssen die doch nicht noch Köln blabla raus bringen. Das mit Köln ist doch echt müll..

Und die Traumquoten entstanden doch eh nur weil jeder mal schauen wollte wie es ist, wo ich das gesehen habe, wusste ich schon das ist echt nur müll ist..
Kommentar ansehen
08.01.2013 19:01 Uhr von SNArtanis
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Dieser Begriff "Unterschichtenfernsehen" kotzt mich an. Die Intelligenz von Menschen mit ihrem Einkommen gleichzusetzen ist einfach nur beleidigend. Es gibt auch Leute die nicht viel Geld haben und trotzdem arte und 3sat gucken und deren Gehirn nicht aus Brot ist.
Kommentar ansehen
08.01.2013 19:31 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@SNArtanis - tja manche bezeichnen sich halt als was Besseres - sieht man doch bei SN. Alles was nicht passt wird von denen passend gemacht: "Du hast keine Ahnung, RTL und BILD wird eh nur von dummen geschaut und gelesen". Wir kennen Sie doch alle diese dümmlichen Argumente die aus irgendwelchen rechten, linken, piraten Ecken stammen(?).

Es passt leider auf viele bei SN der Satz "Dumm ist man nicht, dumm macht man sich!"
Kommentar ansehen
08.01.2013 20:27 Uhr von sbius
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Einschaltquoten werden aber auch irrsinnig ermittelt: Aus einer handvoll Haushalten (etwa 5000 Stück) und die WISSEN, dass sie beobachtet werden... wer mehr erfahren will schaut unter einer der unterpunkte bei google "evols massenmedien"
Kommentar ansehen
08.01.2013 20:29 Uhr von kingoftf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Unfassbar
Kommentar ansehen
08.01.2013 20:53 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist schon lustig dass "Unterschichten-TV" ein Problem der privaten Sender ist

Sendungen wie Verbotene Liebe, Lindenstraße, Reich und Schön, und irgendwelche schwachsinnigen Verblödungsshows in den öffentlich rechtlichen Sendeanstalten sind natürlich viel besser und niveauvoller.

Und wer sagt überhaupt dass sowas nur von der geistigen Unterschicht geschaut wird? Wer sagt denn dass ein Arzt nicht auch sowas schauut weil er einfach nur unterhalten werden will?
Kommentar ansehen
08.01.2013 21:21 Uhr von Misinformation
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe im Wohnzimmer ein Quotenmessgerät von der GfK stehen.

Sobald man tatsächlich das Fernsehgerät benutzt (Fernsehn, DVD, Spielekonsole) meldet man sich per Knopfdruck an, wenn man nicht mehr guckt (auch bei verlassen des Raums) meldet man sich wieder ab.

Geld gibt es nur für die Stromkosten des Senders für die Datenübermittelung (muss durchgehend laufen) und durch ein Punktesystem (pro teilgenommenen Quartal und die Jährlichen Fragebögen zum Haushalt gibt es einen festen Punktebetrag).

Aufwand ist ein Knopfdruck mehr beim anschalten des Fernsehers. Belohnung sind ein paar Euro im Jahr, die automatische Teilnahme an Gewinnspielen finanziert von der GfK und die irssinige Annahme, dass man etwas damit bewirken kann, wenn man so was wie "Köln 50667" nicht guckt (was in diesem Fall wohl nicht geklappt hat).

Ich würde mich jetzt auch nicht unbedingt zur geistigen Unterschicht zählen, mache gerade meinen Master in Informatik.
Kommentar ansehen
08.01.2013 21:41 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Hidden92:
>Wer wird sich wohl so eine Quotenbox ins Haus stellen um ein paar Euro zu bekommen?
Der Arbeitende mittelmäßig bis hochintelligente Mensch oder nicht doch eher die arbeitslosen Hauptschulabgänger?<

Die Leute werden/wurden gezielt angesprochen, um eine represäntative Verteilung durch alle Altersschichten, Gebiete und Bildungsgruppen zu bekommen.
Ginge es nach reiner Freiwilligkeit bzw. Begierde auf die Aufwandsentschädigung, würden wohl in der Tat die meisten Boxen bei materiall Benachteiligten stehen.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?