08.01.13 13:47 Uhr
 671
 

Christian und Bettina Wulff müssen Internet-Spott ertragen

Zwar kommt die Trennung von Ex-Bundespräsident Christian Wulff und seiner (Noch-)Ehefrau Bettina Wulff für viele nicht überraschend. Aber die jetzt einsetzende Häme und Spott im Internet, überwiegend via Twitter, verstört doch viele Marktbeobachter.

Vor allem Bettina Wulff wird überdurchschnittlich oft angegriffen. Vermutlich, weil sie sich kurz nach der Trennung den Fotografen stellte.

Aber auch Christian Wulff wird nicht verschont. "Auf den nächsten großen Zapfenstreich wird er jetzt wohl länger warten", spottet ein Twitter-User namens "Alex".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Twitter, Christian Wulff, Spott, Bettina Wulff
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 14:30 Uhr von Bono Vox
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"(...)verstört doch viele Marktbeobachter"

Geniale Wortwahl ob der ´Gerüchte´ um die Frau des Betrügers...
Kommentar ansehen
08.01.2013 20:20 Uhr von cookies
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erst hatte er alles, jetzt hat er nichts!
Wäre er nur mal in Hannover geblieben und hätte das Amt des BP dankend abgelehnt. Dann wäre die Trulla noch bei ihm.
Kommentar ansehen
09.01.2013 09:30 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, das müssen sie. Und zwar nachwievor.
das haben sie sich auch erarbeitet.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?