08.01.13 13:17 Uhr
 985
 

Bundeswehr: Patriot-Raketen in die Türkei - Was können die High-Tech-Waffen?

Die Bundeswehr schickt ein Soldaten-Kontingent in die Türkei, um dort High-Tech-Raketen des Systems Patriot zu stationieren. Diese sollen das Land vor Raketenangriffen aus dem vom Bürgerkrieg gebeutelten Nachbarland Syrien schützen.

Das Patriot-System reicht in seinen Ursprüngen zurück bis in die 60er Jahre. Eine fahrbare Abschussrampe dient als Basis für radargesteuerte Flugabwehr-Raketen. Diese sind mittlerweile sogar mit einer Freund-Feind-Erkennung ausgestattet.

Jede Abschussrampe kann vier Raketen tragen. Je Fahrzeug ist eine Bestückung von acht Raketen höchstens vorgesehen. In einer Neigung von etwa 50 Grad werden die Raketen abgeschossen und auf etwa fünffache Schallgeschwindigkeit beschleunigt. Das System dient ausschließlich der Verteidigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Bundeswehr, Patriot, Begriff
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 13:40 Uhr von Pils28
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Das mit der Verteidigung ist doch Firlefanz. Jede Verteidigungswaffe ist auch leicht offensiv zu nutzen. Wenn man das Teil an die Grenze baut, kann man leicht alles vom Himmel holen, was ein Feind in der Luft hat, auch weit ins Feindesland hinein. Das gilt dann auch zur Deckung von Angriffen.
Kommentar ansehen
08.01.2013 13:50 Uhr von Borgir
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Na ja, bei einer Reichweite von 70 Kilometern ist das nicht so weit ins Feindesland hinein.
Kommentar ansehen
08.01.2013 14:04 Uhr von architeutes
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Pils28
Warum sollten sie teuere Patriots als Artillerie verwenden ?? das ist völlig unsinnig.Wie Borgir schon anmerkte die Reichweite ist gering ,der Sprengkopf dient nur zur Zerstörung von Raketen ,und ist auch gering .Jede billige Kanone ,oder Haubitze ,schießt viel weiter und hat eine um ein vielfaches größere Sprengkraft.Auch zur bekämpfung von Flugzeugen gibt es bessere und billigere Systeme ,und die hat die Türkei selber.
Kommentar ansehen
08.01.2013 15:39 Uhr von :raven:
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Und wieder läßt sich Deutschland in die militärische Drecksarbeit schubsen...

Was kommt als nächstes Einsatzgebiet...die Grenze zu China?
Kommentar ansehen
08.01.2013 15:56 Uhr von kr3
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Eigentlich ein Witz.
Mit den Patriots schützen wir ein Land, was dauernd gegen uns hetzt!
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:48 Uhr von parea55
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Abgesehen von allen anderen Aspekten: Wieviel kostet das Ganze eigentlich?
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:53 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die dienen sowieso nur zur Abschreckung. Oder meint ihr, die Dinger werden losgejagt, wenn da mal wieder ne Granate über die Grenze fliegt.
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:59 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Deutschland tut das auch nicht für die Türkei sondern um in anderen NATO Missionen die Füße still halten zu können. Man kann sich als NATO Mitglied nicht allen Einsätzen widersetzen. Gute Entscheidung der Regierung.
Kommentar ansehen
08.01.2013 20:07 Uhr von Atze2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man weiss wie patriot-abwehrsysteme funktionieren ist es schierer blödsinn diese an einer grenze zu stationieren.

wenn da jemand aus 20 kilometer entfernung ne rakete abfeuert ist patriot gar nicht in der lage in dieser kurzen zeit zu reagieren.

patriot ist auf mittel- und langstreckenraketen ausgerichtet.
Kommentar ansehen
08.01.2013 20:10 Uhr von heinzinger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Alfred_Post: Israel bekommt das selbstverständlich geschenkt. Schließlich sind wir (also ich, Du, Frau Merkel usw.) Schuld am 2. Weltkrieg.
Kommentar ansehen
08.01.2013 23:10 Uhr von WSG_Nordland
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wir Deutschen haben dort an der Grenze nichts aber auch rein gar nichts zu suchen! Ich habe hier schon etliche Spezialisten kennengelernt, die aus der Region kommen und immer wieder betonen wie stolz sie nicht auf ihr Heimatland die Türkei sind. Sollen die sich doch dort hinstellen, wenn sie so stolz sind wie sie sagen. Aber nein, dafür haben sie wieder keine Eier in der Hose!
Kommentar ansehen
09.01.2013 00:59 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Pils

Offensiv? Patriots? Wie jetzt genau?
...und welche offensiven Fähigkeiten entwickelt ein HTK-Gefechtskopf auf einer PAC3-Rakete?
Genau. Keine. Würde man das wollen, hätte man GMLRS gewählt. Hat man aber nicht. Wo ist jetzt genau dein Punkt?
...ins Feindesland wirken? Mit einer Waffe, die 60km Reichweite hat und 100km von der Grenze entfernt aufgestellt wird? Also bitte. Denk nochmal drüber nach.



@highnrich1337

Auch bei dir die selbe Frage: Mit einer Waffe, die etwa 60km Reichweite hat errichtet man eine Flugverbotszone in einem 100km entfernten Land. Ähm... nochmal drüber nachdenken bitte. Das mit den "NATO-Bomben" hatten wir schon mal, hatten wir auch schon mal schlüssig widerlegt. Es waren Mörsergranaten, dessen einziges "westliches" Merkmal eine nicht-kyrillische Beschriftung war, aber ansonsten so ziemlich überall auf der Welt in jedem Arsenal gängig sind.
Dein Punkt?


@heinzinger

Bitte um Belege für die Schenkung deutscher Patriots an Israel. Fehlanzeige? Ups. Liegts vielleicht daran, das sie selbst schon lange vergleichbares und besseres entwickelt haben?
...was bleibt von dir? Ein leidiger Antisemit? Wozu sonst die Anführung von "Geschenken an Israel", wenn das Thema doch eigentlich eine Bündnisverpflichtung innerhalb der NATO ist?


@WSG_Nordland

Dummerweise ist deine Meinung nicht kompatibel mit der aktuellen Rechts- und Vertragslage. Die Türkei ist NATO-Mitglied und hat damit dieselben Rechte und Pflichten wie jedes andere NATO-Mitglied. Das gilt auch für Bündnispflichten nach Artikel 4. Empfehle dazu das offen einzusehende Mandat für die Patriots. Das legt nebenbei auch eindeutig die Rechtslage dar, die du scheinbar in deinem Post vollkommen ignorierst und durch deine eigene - falsche - Sicht ersetzt.
Kommentar ansehen
09.01.2013 02:27 Uhr von WSG_Nordland
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ ElChefo

Natürlich ist meine Meinung zu diesem Thema nicht kompatibel zu der Rechts- / Vertragslage. Es sollte aber auch ein Jeder aus meinem Text entnehmen können, dass es sich dabei leider nur um Wunschdenken bzw. die eigene Meinung handelt ohne Bezugnahme auf irgendwelche Rechtsgrundlagen. Wenn das nicht so rüber kam, dann stelle ich das hiermit gerne klar! Nichts desto trotz stört es mich immens, dass die Deutschen sich in jeden Konflikt einmischen MÜSSEN, der sie selbst in keinster Weise betrifft. Und noch mehr stört es mich, dass hier solche Leute rumlaufen, die meinen stolz auf ein Land zu sein, dass bisher rein gar nichts erreicht hat und wir Deutschen müssen dann dort hin um sie "zu beschützen", während man sich im eigenen Land von diesen Personen noch Beschimpfungen anhören muss (jaja nicht alle über einen Kamm scheren) und zusehen muss wie ein bis dato christliches Land schleichend islamisiert wird!
Kommentar ansehen
09.01.2013 13:03 Uhr von Andreas-Kiel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ElChefo:
Ich frage mich sowieso, warum eine relativ kleine Rakete, die zum Abfangen von Flugkörpern/Flugzeugen entwickelt und optimiert wurde, als BB Waffe umprogrammiert werden kann. Das ergibt doch keinen Sinn, oder?
Die Steuerung ist doch radargelenkt mit Näherungszünder und auch das ist für die Bodenbekämpfung eher ungewöhlich (eher Kamera (Maverick) oder LGB oder eben Mörser etc.). Abgesehen davon ist die deutlich teurer, als vergleichbare andere Waffen, die die gleichen Ziele mit höherer Genauigkeit bekämpfen können.

Dazu hat die ja noch einen relativ kleinen Gefechtskopf.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?