08.01.13 11:35 Uhr
 565
 

"Curiosity": Marsrover "putzt" den Mars

Der Marsrover "Curiosity" benutzte erstmals seit Missionsstart seine extra eingebaute Drahtbürste.

Er staubte damit ein Stein ab, um so mit anderen Messinstrumenten die Zusammensetzung des Steins zu erforschen.

Mit dem Ergebnis ist die NASA zufrieden, erstmals könnte der Rover jetzt auch seinen Bohrer verwenden.


WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Mars, Stein, Curiosity, Marsrover
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 12:17 Uhr von johannes1312
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2013 12:35 Uhr von dadl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube schon dass die da nen Roboter hingeschossen haben...
aber viel interessanter ist die Frage "Wieso kann er erst nach dem Putzen nen Bohrer benutzen?"
Kommentar ansehen
08.01.2013 12:38 Uhr von kamikaze74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na vieleicht,weil ein von Staub befreiter Stein einfach besser auf seine Zusammensetzung überprüft werden kann,und der Staub so nicht die Ergebniss verfälschen kann?

[ nachträglich editiert von kamikaze74 ]
Kommentar ansehen
21.01.2016 17:53 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es heißt immer noch "einen" Stein. Ich kann diese neue Unsitte, ein statt einen zu schreiben nicht ab. Das ist eine Verkrüppelung der Sprache und beschreibt außerdem zwei verschiedene Dinge....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?