08.01.13 11:06 Uhr
 757
 

Haren: Frau klemmt sich in Altkleidercontainer ein und stirbt

Eine 60-jährige Frau ist in Haren im Emsland gestorben, nachdem sie sich beim Griff in einen Altkleidercontainer festgeklemmt hatte. Die Frau kletterte auf den Gepäckträger eines Fahrrades und hatte in dem Container nach Kleidung gesucht.

Dabei klemmte sie sich einen Arm in der sich schließenden Klappe ein und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

Angehörige fanden die 60-Jährige gegen 22.30 Uhr schließlich tot im Container. Wahrscheinlich verstarb die Frau aufgrund gesundheitlicher Probleme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, Kleidung, Container
Quelle: www.gn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 13:17 Uhr von Cthulhu_
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Gott? Wohl eher Darwin... natürliche Auslese und so ;-)
Kommentar ansehen
08.01.2013 16:49 Uhr von TimmTimm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Statt hier Kommentare zu verfassen nach dem Motto "Selbst schuld" sollte eher darüber nachgedacht werden, dass die arme Frau es schon so nötig hatte,ihr Leben zu riskieren, um entweder was zum Anziehen zu haben oder sich ein paar Cent für Essen zu ergaunern.Wie es um Deutschland geschehen ist mit der Schere Arm und Reich,die immer weiter auseinander geht, die Bürger immer asozialer werden und die aktuelle Bundesregierung immer mehr soziale Leisteungen einsparen,darüber sollte nachgedacht werden!

[ nachträglich editiert von TimmTimm ]
Kommentar ansehen
08.01.2013 17:12 Uhr von psycoman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dass die Frau es nötig hatte Kleidung aus dem Container zu stehelen, wage ich zu bewzeifeln.

Das dürfte niemand tatsächlich nötig haben. Es gibt Hartz IV und man bekommt gute Kleidung günstig bei Kleidersammlungen für Arbeitslose/Hartz IV-Empfänger usw.

Kleidung aus dem Container zu stehlen ist auch einfach blöd, weil man in den Sozialwerken viel mehr Auswahl hat und diese Kleidung gereinigt wurde.

Außerdem ist die Frau tatsächlich wohl selber Schuld. Hätte sie nicht versucht Kleidung aus dem Container zu holen, wäre sie nicht eingeklemmt worden und somit vermutlich noch am leben.

Wenn ich soetwas mache, dann hohle ich mir Hilfe, so dass jemand die Klappe aufhält und ich vernüfntig abestützt bin, nicht auf einem Fahrrad.
Kommentar ansehen
09.01.2013 20:58 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim ausfüllen der Harz 4 Anträge sollen ja schon einige verdurstet sein. Warscheinlich trieb sie diese Angst zum Äußeren!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?