08.01.13 07:28 Uhr
 1.248
 

Itzehoe: 20-Jähriger stirbt bei Unfall

Bei einem Unfall ist in Itzehoe, Kreis Steinburg, ein junger Mann bei einem Autounfall gestorben.

Der Verunglückte ist in einer 50er-Zone einem Freund aufgefahren, krachte danach in einen Baum und prallte zum Schluss in eine Postfiliale. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Die Insassen des voraus fahrenden Fahrzeuges erlitten einen Schock und wurden in eine Klinik gebracht.

Die Polizei vermutet überhöhte Geschwindigkeit. Auch ein Überholmanöver in einer langen Kurve könnte die Ursache für den Unfall sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Auto, Unfall, Verkehrsunfall
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 07:46 Uhr von urxl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
An der Stelle im Bild ist gerade Strecke, die "Kurve" eher minimal! Man könnte da gefahrlos auch mit 100 auf der vierspurigen Straße überholen, wenn es nur darum geht, das Auto zu beherrschen.
Kommentar ansehen
08.01.2013 08:20 Uhr von matoro
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
doofe leute sterben durch sowas
Kommentar ansehen
08.01.2013 09:34 Uhr von Redditor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin Itzehoer und kenn die Stelle gut, es stimmt, dass die "Kurve" dort sehr langezogen ist, was man allerdings auf den Bildern nicht sieht ist, dass ca. 200m nach der Unfallstelle die Fahrbahn einspurig wird (dort wo die Fahrbahn einspurig wird hat es schon öfter Unfälle gegeben).
Ich kann nur vermuten wie es wirklich war, in den meisten Fällen war es bisher aber so das keiner bremsen wollte und somit das Rennen "verlieren".
Traurige Sache trotzdem, auch wenn es Leichtsinn vom Fahrer war.
Kommentar ansehen
08.01.2013 09:44 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine traurige Nachricht, aber die Unfälle junger Autofahrer ähneln sich. Meistens ist es überhöhte Geschwindigkeit oder eine der Witterung unangepasste Fahrweise. Dazu kommt noch eine komplett übersteigerte "Selbstwahrnehmung". Man hält sich eben für den "besten Autofahrer aller Zeiten", der alles kann und alles weiß. Hinzu kommen noch Fahrzeuge mit mehr als 100 PS. Das Foto zeigt, glaube ich, einen Mercedes?
Kommentar ansehen
09.01.2013 01:55 Uhr von WSG_Nordland
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar kann man hier viel spekulieren und vermuten, meiner Meinung nach sieht das Auto auch nicht nach einem Aufprall mit Tempo 50 aus, aber dafür bin ich kein Gutachter um so eine Aussage zu untermauern. Eins ist Fakt, es ist ein junger Mensch gestorben ob er selbst schuld war oder nicht, es ist eine traurige Sache und mein Beileid gilt den Verwandten und Bekannten!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben