07.01.13 23:51 Uhr
 663
 

Fußball: Bayern-Stars bekommen Geldstrafe, weil sie weiße Socken trugen

Bastian Schweinsteiger (28) und Toni Kroos (23) haben nun die volle Härte von Trainer Jupp Heynckes (67) zu spüren bekommen. Weil die Bayern-Stars anstatt den vorgegeben schwarze Socken weiße trugen, verhängte Heynckes gegen beide Mittelfeldspieler eine Geldstrafe.

"Wir haben ein gemeinsames Ziel", schrie der Bayern-Trainer. "Wir brauchen Disziplin. Das fängt bei einheitlichen Socken an!", fuhr er vor versammelter Mannschaft fort.

Kapitän Philipp Lahm (28) hat nun die Pflicht, die Höhe der Strafe festzulegen und das Geld einzutreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, Geldstrafe, Socken
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 06:08 Uhr von Prrrrinz
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
inkassobüro philipp lahm.

zwergenmafia

5 euro bittedanke
Kommentar ansehen
08.01.2013 07:27 Uhr von Funkensturm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja in der Arbeit gibts normal auch Kleidungsvorschriften, warum soll das bei Bayern nich anders sein. Ok vll bischen übertrieben mit den Socken aber denke das gesagt wurde wenn nich getragen wird gibts ne Strafe.
Kommentar ansehen
08.01.2013 10:42 Uhr von FredDurst82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kapitän Philipp Lahm (28) hat nun die Pflicht, die Höhe der Strafe festzulegen und das Geld einzutreiben.

Lahm ist 29......


und die paar Euros wandern eh in die Mannschaftskasse fürs nächste große Fressen :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?