07.01.13 23:20 Uhr
 724
 

2000 Jahre alte Arznei aus der Antike von Forschern analysiert

In einem Zinkgefäß, gefunden in einem vor 2000 Jahren gesunkenen Schiff, fanden Forscher graue Präparate. Nach einer Analyse der Präparate gehen die Wissenschaftler davon aus, dass sie als Augenmedizin genutzt wurde.

Die Form und die chemische Zusammensetzung lassen darauf schließen. Das Mittel wurde direkt auf die Augenlider aufgetragen.

Untersuchungen ergaben, dass es überwiegend aus Zink besteht, aber auch aus Eisenoxid und Bienenwachs.


WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medizin, Arznei, Antike
Quelle: www.nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2013 00:55 Uhr von KiLl3r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und ?
hatten die es drauf ? bringt es was ? :)
Kommentar ansehen
15.01.2014 16:58 Uhr von Sophia.Tsiagka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das finde ich nun wirklich interessant, den ich bin neulich auf folgende Ohrstöpsel aus Bienenwachs gestoßen: http://www.gehoerschutz-versand.de/... ich fand es faszinierend, weil ich dann gelesen habe, das Bienewachs schon in der Antike in der Heilmedizin benutzt wurde und antibakterielle Eigenschaften aufweist. Also was es nicht alles so gibt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?