07.01.13 20:39 Uhr
 297
 

"ExoMars"-Projekt: Roskosmos wird die Lücke füllen, die die NASA hinterlässt

Die europäischen Weltraumorganisation ESA wollte zusammen mit der Raumfahrtagentur NASA (USA) in den Jahren 2016 und 2018 das "ExoMars"-Projekt auf den Weg bringen. Doch die NASA sagte das Projekt aus Kostengründen ab.

Die entstandene Lücke übernimmt jetzt die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos. Die ESA, die schon 850 Millionen Euro in das Projekt gesteckt hat, ist froh über das Engagement der Russen.

Der entsprechende Vertrag zwischen der ESA und Roskosmos soll am 20. Januar unterschrieben werden, so Wladimir Popowkin, der Leiter von Roskosmos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Projekt, Lücke, Roskosmos
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?