07.01.13 20:39 Uhr
 297
 

"ExoMars"-Projekt: Roskosmos wird die Lücke füllen, die die NASA hinterlässt

Die europäischen Weltraumorganisation ESA wollte zusammen mit der Raumfahrtagentur NASA (USA) in den Jahren 2016 und 2018 das "ExoMars"-Projekt auf den Weg bringen. Doch die NASA sagte das Projekt aus Kostengründen ab.

Die entstandene Lücke übernimmt jetzt die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos. Die ESA, die schon 850 Millionen Euro in das Projekt gesteckt hat, ist froh über das Engagement der Russen.

Der entsprechende Vertrag zwischen der ESA und Roskosmos soll am 20. Januar unterschrieben werden, so Wladimir Popowkin, der Leiter von Roskosmos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Projekt, Lücke, Roskosmos
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?