07.01.13 20:39 Uhr
 298
 

"ExoMars"-Projekt: Roskosmos wird die Lücke füllen, die die NASA hinterlässt

Die europäischen Weltraumorganisation ESA wollte zusammen mit der Raumfahrtagentur NASA (USA) in den Jahren 2016 und 2018 das "ExoMars"-Projekt auf den Weg bringen. Doch die NASA sagte das Projekt aus Kostengründen ab.

Die entstandene Lücke übernimmt jetzt die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos. Die ESA, die schon 850 Millionen Euro in das Projekt gesteckt hat, ist froh über das Engagement der Russen.

Der entsprechende Vertrag zwischen der ESA und Roskosmos soll am 20. Januar unterschrieben werden, so Wladimir Popowkin, der Leiter von Roskosmos.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Projekt, Lücke, Roskosmos
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?