07.01.13 20:39 Uhr
 296
 

"ExoMars"-Projekt: Roskosmos wird die Lücke füllen, die die NASA hinterlässt

Die europäischen Weltraumorganisation ESA wollte zusammen mit der Raumfahrtagentur NASA (USA) in den Jahren 2016 und 2018 das "ExoMars"-Projekt auf den Weg bringen. Doch die NASA sagte das Projekt aus Kostengründen ab.

Die entstandene Lücke übernimmt jetzt die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos. Die ESA, die schon 850 Millionen Euro in das Projekt gesteckt hat, ist froh über das Engagement der Russen.

Der entsprechende Vertrag zwischen der ESA und Roskosmos soll am 20. Januar unterschrieben werden, so Wladimir Popowkin, der Leiter von Roskosmos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Projekt, Lücke, Roskosmos
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com