07.01.13 17:52 Uhr
 269
 

Wilson Ochsenknecht fuhr ohne Führerschein und muss Strafe zahlen

Weil Wilson Ochsenknecht im März vergangenen Jahres ohne Führerschein in einem Mietwagen angetroffen wurde, muss der 22-Jährige nun eine Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro zahlen.

Zunächst hatte der Sohn von Ochsenknecht dem Strafbefehl widersprochen, nahm den Einspruch später aber wieder zurück. Die Polizei hatte bei einer Überprüfung herausgefunden, dass ihm bereits im Jahr 2011 der Führerschein wegen Kokain entzogen worden und seitdem zur Fahndung ausgeschrieben war.

Sein Anwalt erklärte, dass Ochsenknecht keine Ahnung davon hatte, dass ihm bereits der Führerschein entzogen wurde und somit glaubte, im Besitz eines gültigen Führerscheins zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Strafe, Führerschein, Führerscheinentzug, Wilson Gonzales Ochsenknecht
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen