07.01.13 13:26 Uhr
 5.722
 

Erstmals Riesenkalmar in seiner natürlichen Umgebung gefilmt

[Bild: Erstmals Riesenkalmar in seiner natürlichen Umgebung gefilmt]

Ein Mysterium blieben für Meeresbiologen bislang weitgehend Riesenkalmare mit bis zu zehn Metern Länge. Nun ist es japanischen Forschern gelungen, erstmals so ein Tier lebend in seiner natürlichen Umgebung zu filmen.

Die sensationellen Aufnahmen eines acht Meter langen Riesenkalmars wurden jetzt im Pazifischen Ozean an Bord eines Forschungs-U-Boots in 630 Metern Tiefe gemacht.

Die Forscher folgten dem Tintenfisch in bis zu 900 Meter Tiefe und beobachteten, wie er mit seiner Beute, einem anderen Tintenfisch, in der Dunkelheit der Tiefsee verschwand.


WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Wissenschaft / Natur
Schlagworte: Forschung, Aufnahme, U-Boot, Tiefsee, Kalmar
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2013 13:46 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@kamikaze74:

Sind wir verwandt...??? ;)
Kommentar ansehen
07.01.2013 14:15 Uhr von Bono Vox
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@News: was für ein Teil... uiui


@Kamikaze: steht doch da, er is dein vierundsiebzigster Sohn.
Oder Bruder. Oder Schwester.
Kommentar ansehen
07.01.2013 14:30 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Da freuen sich die Japaner aber, an dem kann man lange Futtern :D
Kommentar ansehen
07.01.2013 14:30 Uhr von kamikaze74
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ausser dem K und M sind wir uns zumindestens ähnlich ;-) .
@Bono Ja,würde ne Menge Tintenfischringe ergeben,schön mit Knoblauch lecker.
@Child Haha :-)

[ nachträglich editiert von kamikaze74 ]
Kommentar ansehen
07.01.2013 15:43 Uhr von MC_Kay
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"Erstmals Riesenkalmar in seiner natürlichen Umgebung gefilmt"

Erstaunlicherweise sogar im Wasser :D
Kommentar ansehen
07.01.2013 15:55 Uhr von kamikaze74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke mal,mit natürliche Umgebung ist wohl eher die Tiefe gemeint,zumal bisher nur tote Exemplare gefunden wurden.
Kommentar ansehen
07.01.2013 18:41 Uhr von mike4k
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wirklich sensationell ist doch wohl eher, dass die japanischen "Forscher" nicht gerade dabei waren, Wale zu jagen, zu töten und zu verarbeiten...
Kommentar ansehen
07.01.2013 21:27 Uhr von Mike_Donovan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der schmeckt bestimmt gut jam jam !!
Kommentar ansehen
08.01.2013 00:43 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur gut, dass in dem Film Untertitel eingeblendet wurden, sonst hätte ich überhaupt nicht gewusst, um was es da geht ;-)
Kommentar ansehen
08.01.2013 04:31 Uhr von fumoffu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man hätte auch ein junges Mädchen in Schuluniform als Köder verwenden können..

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht