07.01.13 12:59 Uhr
 721
 

Dortmund: 27-Jährige wegen iPhone brutal zusammengeschlagen

Weil eine Frau sich gegen einen Überfall massiv wehrte, wurde sie vom Täter brutal zusammengeschlagen. Obwohl am Boden liegend, wurde sie getreten und geschlagen.

Die 27 Jährige hatte zuvor in der Dortmunder Innenstadt auf ihren Freund gewartet und sich solange mit ihren iPhone beschäftigt. Plötzlich wurde sie zu Boden gestoßen und der Täter versuchte, ihr das Handy und die Handtasche zu entreißen. Doch die Frau wehrte sich.

Daraufhin wurde der Täter sehr brutal und die Frau trug Verletzungen davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Dortmund, iPhone, Raub
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2013 12:59 Uhr von kamikaze74
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Schlimm sowas,der Neid und die Armut der Leute wird immer schlimmer.Was alleine wegen so blöden IPhones schon passiert ist......
Kommentar ansehen
07.01.2013 13:21 Uhr von Knuffle
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd
Das hat auch sein Gutes. Man lernt, solche Fälle auch ohne Täterbeschreibung sofort richtig einzustufen.

* Grundlose, brutale Gewalt? Check.
* Auf dem Boden liegend, nachgetreten? Check.
* Opfer eine Frau? Check.
* Andere Passanten haben vermutlich aus Angst nur zugesehen? Check.

Dass keiner einen Täter anhand seiner Größe und der Bekleidung erkennen wird, liegt dabei auf der Hand. Das scheint mir die Gratwanderung zu sein, dazwischen, über den Vorfall zu berichten und gleichzeitig eine Lynchjustiz der Deutschen zu verhindern. Mal sehen, wie lange das noch gut geht.

[ nachträglich editiert von Knuffle ]
Kommentar ansehen
07.01.2013 13:48 Uhr von psycoman
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist auf jeden Fall ein Verbrechen geschehen, dessen Täter hoffentlich gefasst wird. Eigentlich ist es egal, ob der Täter Südländer oder Deutscher ist, ein Arschloch ist er allemal.

Sollte er nicht deutscher Staatsbürger sein, wird er hoffentlich abgeschoben, um alle Einwohner Deutschlands zukünftig vor seiner kriminellen Energie zu schützen und den Ruf der Ausländer nicht noch mehr durch sollche Leute zu schädigen.
Kommentar ansehen
07.01.2013 14:12 Uhr von Bono Vox
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann den verstehen. Wenn ich einen mit nem Obstphone sehe, will ich den auch immer zusammenschlagen.

/off.

Blödsinn. Ich halts wie Psycho: vollkommen Wuaschd woher der Penner stammt, er ist eine miese Sau.
Kommentar ansehen
07.01.2013 14:46 Uhr von RUPI
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas ähnliches ist letzte Nacht auch in Berlin passiert. Das war natürlich auch wieder ein "Südländer" ... Dreckspack!

http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
07.01.2013 16:42 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
und solange ihr vermuten könnt seit ihr glücklich :) wissen wir ... erstmal stempel drauf und wenns nachher ein deutscher war juckt es keinen so lange man sich mal wieder über unsere ausländer aufregen konnte :)

es ist doch total egal wer es war mir tut die frau leid den für ein handy so was zu erleiden ist schon übel (überhaupt so etwas zu erleiden)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?