07.01.13 07:26 Uhr
 407
 

Trier: Zeuge von Randalierer niedergestochen

In dieser Nacht hat ein Randalierer in Trier mehrere Außenspiegel parkender Autos abgetreten. Ein Mann sah dies und hat den Randalierer darauf angesprochen.

Dieser zuckte ein Messer und stach mehrfach auf den 23 Jahre jungen Mann ein. Der 23-Jährige musste nach der Attacke notoperiert werden.

Trotz Fahndung mit einem Spürhund blieb die Suche bisher erfolglos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Messer, Zeuge, Trier, Randalierer
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet
USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte
Bundesgerichtshof: Sexualstraftäter erhält lebenslang und Sicherheitsverwahrung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2013 09:02 Uhr von psycoman
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich findet man diesen gemeingefährlichen Typen.

Leider kann man solche Leute nicht ansprechen, ohne Gefahr zu laufen, angegeriffen zu werden. Am bsten weggehen und die Polizei rufen.

Traurige Sache.
Kommentar ansehen
07.01.2013 09:28 Uhr von jpanse
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Randalierer war wohl nervös...

"Dieser zuckte ein Messer und stach mehrfach auf den 23 Jahre jungen Mann ein."

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Bedingungsloses Grundeinkommen wird in Schleswig-Holstein getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?