07.01.13 06:29 Uhr
 662
 

Österreich: Wie viele Millionen wurden wirklich verspekuliert?

Noch immer wird in Salzburg gerätselt, wie viel Geld möglicherweise in riskante Veranlagungen gesteckt worden ist und wie viel davon noch übrig ist.

In einer Sitzung der Landesregierung wird am heutigen Montag ein Zwischenbericht der Finanzabteilung vorgelegt, der zumindest ein bisschen Licht ins Dunkel bringt.

Demnach wurden "offensichtlich" mit 596,98 Millionen Euro aus einem Darlehen der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur "Veranlagungen getätigt". Konkrete Anhaltspunkte über verlorenes Geld gibt es demnach noch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Salzburg, Spekulation, Finanzaufsicht
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2013 10:11 Uhr von dagi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das geld ist nicht weg, es ist jetzt nur woanders !!! es wurde sicher gebraucht um einigen bänker ihre bonizahlung zu ermöglichen !! damit muß man heute leben !!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|