07.01.13 06:09 Uhr
 587
 

Berlin: Frühchenstation wird von Virus-Epidemie getroffen

In der Berliner Frühchenstation im Vivantes Klinikum, welche im Stadtteil Friedrichshain liegt, soll es nach ersten Angaben zu dem Ausbruch einer Virusepidemie gekommen sein, in dessen Folge zehn Säuglinge an dem Lungenvirus RSV erkrankt sein sollen, wie die Tageszeitung "B.Z" berichtet.

Damit eine Ausbreitung verhindert werden kann, wurden bereits erste Isolationsmaßnahmen in die Wege geleitet und Hygienestandards erhöht. Allerdings geht der Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin Hermann Girschick davon aus, dass der Virus ein generelles Problem in Berlin ist.

Der RSV Virus ist bei vielen Säuglingen der Auslöser für eine akute Bronchitis, welcher für die Säuglinge lebensbedrohliche Ausmaße annehmen kann, jedoch für Erwachsene sowie ältere Kinder keine Bedrohung darstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Baby, Virus, Säugling, Epidemie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluorchinolone Antibiotika wie Cipro wegen schwerer Nebenwirkungen eingeschränkt
Stiftung Warentest: Alle Proben von Leitungswasser mit guter Qualität
Stiftung Warentest kommt zu hartem Urteil: "Mineralwasser ist überbewertet"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegens Polizei hat in den letzten zehn Jahren keine einzige Person getötet
Nach "Batman v Superman": Geoff Johns ist neuer Präsident von DC Entertainment
"Batman: The Killing Joke" spielt in zwei Tagen 3,8 Millionen Dollar ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?