07.01.13 06:09 Uhr
 616
 

Berlin: Frühchenstation wird von Virus-Epidemie getroffen

In der Berliner Frühchenstation im Vivantes Klinikum, welche im Stadtteil Friedrichshain liegt, soll es nach ersten Angaben zu dem Ausbruch einer Virusepidemie gekommen sein, in dessen Folge zehn Säuglinge an dem Lungenvirus RSV erkrankt sein sollen, wie die Tageszeitung "B.Z" berichtet.

Damit eine Ausbreitung verhindert werden kann, wurden bereits erste Isolationsmaßnahmen in die Wege geleitet und Hygienestandards erhöht. Allerdings geht der Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin Hermann Girschick davon aus, dass der Virus ein generelles Problem in Berlin ist.

Der RSV Virus ist bei vielen Säuglingen der Auslöser für eine akute Bronchitis, welcher für die Säuglinge lebensbedrohliche Ausmaße annehmen kann, jedoch für Erwachsene sowie ältere Kinder keine Bedrohung darstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Baby, Virus, Säugling, Epidemie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?