06.01.13 16:51 Uhr
 519
 

Hannover: Bombe muss in Wohngebiet gesprengt werden

In Hannover wurden zwei Fliegerbomben gefunden, von denen sich eine als Blindgänger herausgestellt hat, allerdings ist die Zweite intakt und mit einem Säurezünder versehen, sodass sie vor Ort in einem Wohngebiet gesprengt werden muss.

Jedoch wird davon ausgegangen, dass die Zehn-Zentner-Bombe aufgrund ihres Alters und dementsprechenden Beeinträchtigungen nicht mehr die volle Sprengkraft erreicht.

Etwa 25.000 Menschen mussten aufgrund der Entschärfung ihre Wohnungen verlassen.


ANZEIGE  
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Bombe, Hannover, Evakuierung, Wohngebiet
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 17:02 Uhr von johannes1312
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2013 18:33 Uhr von kamikaze74
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
. Bei Bomben mit chemisch-mechanischem Langzeitzünder ist äußerlich nicht zu unterscheiden, ob es sich um einen echten Blindgänger handelt (d. h. die Zündvorrichtung hat tatsächlich versagt) oder ob die Bombe nur bisher noch nicht ausgelöst hat.

Anhand der Länge der Auslösespindel kann man sich jedoch einen ersten Eindruck verschaffen, ob die Glasampulle teilweise oder ganz zerstört, oder voraussichtlich noch intakt ist.
Quelle:wikipedia

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?