06.01.13 16:31 Uhr
 735
 

Nordhausen: Ausstellung "Drogenkultur Kulturdrogen" im Grünen-Büro

Im Nordhäuser Büro der Grünen findet vom 7. Januar bis 5. Februar die Ausstellung "Drogenkultur Kulturdrogen" statt.

Die Initiatoren der Sonderschau wollen mit der Ausstellung vor allem informieren, aufklären und zu einer sachlichen Auseinandersetzung zum Thema Drogen beitragen.

"Hier gibt es einen sehr großen Diskussionsbedarf. Die Ausstellung ist eine Angebot zur Information und soll die Diskussion über den Umgang mit Drogen neu anregen", erklärte der Landtagsabgeordnete Dirk Adams.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur / Veranstaltungen
Schlagworte: Ausstellung, Droge, Die Grünen, Büro, Nordhausen
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 16:41 Uhr von johannes1312
 
+5 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2013 16:53 Uhr von D_C
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Du laberst wie immer nur Müll.
Kommentar ansehen
06.01.2013 16:55 Uhr von johannes1312
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:03 Uhr von D_C
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Du musst ja nicht bei jeder News deine geistige Inkontinenz zur Schau stellen.
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:21 Uhr von johannes1312
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Von erheblicher Bedeutung ist Cannabis auch im Suchthilfesystem. Ein Drittel der Personen, die wegen Drogenproblemen 2011 eine Suchtberatungsstelle aufsuchten, wiesen einen problematischen Cannabiskonsum auf. Viele von ihnen fangen bereits im Teenager-Alter mit dem Konsum an (Durchschnittsalter 15 Jahre).

Der Anteil der Drogenpatienten, die wegen ihres Cannabiskonsums ambulant behandelt werden, liegt seit einigen Jahren bei etwa einem Drittel (2011: 34.7 %). Bei denjenigen, die das erste Mal in Suchtbehandlung sind, liegt der Anteil der Cannabisfälle bei 56,6 %.

http://drogenbeauftragte.de/...

..und ich bin geistig Inkontinent, weil ich mich gegen Drogen ausspreche....

986 Drogentote in 2011. Für 2012 gibt es wohl noch keine Zahlen.
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:26 Uhr von killozap
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wer den Namen der Ausstellung nicht versteht, der sollte gar nicht hier kommentieren. Es geht natürlich nicht vordergründig um Drogenhandel, sondern um die Kulturdrogen wie Alkohol, Nikotin, Zucker...
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:31 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
johannes

Die Prozentsätze sind irrelevant.

Was zählt sind Relationen.

Wenn es 1000 Cannabiskonsumenten gäbe und 100 Heroinkonsumenten und von den 1000 Cannabiskonsumenten müssen sich 5% Therapie begeben und von den Heroinkonsumenten 50% haben wir das tolle Ergebnis das 50% aller behandelten wegen Cannabis behandelt werden...

Und 986 "Drogentote" stehen 74.000 "Alkoholtoten" und >100000 "Tabaktoten" gegenüber, wenn wir schon so argumentieren wie du...



Warum du die Leute in den Knast stecken willst erschließt mir sich nicht ganz. Wird dadurch irgendwas besser?
Profitiert irgendwer davon? Hast du irgendwelche Probleme wegen Drogenabhängigen?
Oder einfach: Was geht es dich eigentlich an was andere mit ihrem Leben machen?

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:35 Uhr von johannes1312
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Jesus

Das geht mich schon was an, weil auch ich diese Behandlungskosten mit zahlen muss.
Alkohol und Tabak sind Genussmittel, keine Drogen.
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:36 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
johannes

LOL

Und Valium ist ein Schmerzmittel, keine Droge, was?

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 19:03 Uhr von daiden
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das schon lese.. Alkohol und Nikotin sind keine Drogen. Dein Horrizont beschränkt sich offenbar auf wenige Quadratzentimeter. Wie kommst du darauf? Hat dir das deine ach so geliebte ARD erzählt?
Kommentar ansehen
06.01.2013 19:24 Uhr von daiden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dr.chaos

das glaub ich auch langsam... soviel Schwachsinn kann man gar nicht ernst meinen
Kommentar ansehen
06.01.2013 19:58 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da zeigt sich wieder, wie das Denken das Sein bestimmt!Leider nicht nur das Sein des "Denkers", sondern auch das des "Bedachten". Habe keinen Bock, hier auf irgend welche Fakten zuzugreifen, um hier etwas verständlicher zu machen! Scheint bei einigen eh hoffnungslos zu sein!
Wird schon seinen Sinn haben!!! Für ganz schlimm und sehr gefährlich halte ich allerdings eine Tatsache, und das wäre fehlende oder falsche Information, kurz Unwissenheit!!! Der Volksmund sagt dazu Dummheit oder hat dafür noch ganz andere Worte!
Kommentar ansehen
06.01.2013 20:23 Uhr von D_C
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@johannes1312

Junge junge.....
Zu deiner geistigen Inkontinenz lässt sich nur eines sagen:

http://de.wikipedia.org/...

Wenn du schon Drogentote anführst, dann aber nicht nur einen Ausriss aus einer Quelle für "harte Drogen", sondern für alle.
Aber bei dir sind Alk und Kippen ja keine Drogen im herkömmlichen Sinn.^^
Was man schon daran merkt, dass du das eigentliche Thema gar nicht verstanden hast.

[ nachträglich editiert von D_C ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 22:10 Uhr von Randall_Flagg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass Johannes nicht in NRW wohnt, man von ausnahmslos jeder Droge genug für den Eigengebrauch besitzen darf. Ja, hier in NRW sind Drogen bis zu einem gewissen Grad legal ;)

Willkommen in Nordrhein-Weedfalen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht