06.01.13 14:09 Uhr
 3.492
 

Streaming-Dienst Spotify stellt Download-Store ein

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify hat seinen Download-Store geschlossen. Allerdings scheint sich kein Nutzer daran zu stören. Bis auf wenige Anfragen in der Community des Dienstes ist es ruhig geblieben.

Spotify bietet mittels eines Desktop-Clienten eine umfangreiche Musik-Bibliothek an. Das Ganze ist kostenlos und die Nutzer müssen, wenn sie nach sechs Monaten kostenloser Nutzung nicht zahlen wollen, nur wenige Einschränkungen hinnehmen wie zum Beispiel Werbung.

Spotify hat nun aber die Bedingungen im Download-Store geändert und bietet keine Download-Käufe mehr an. Bereits erworbene Downloads können aber noch eingelöst werden. Wer weiterhin Musik auf der Festplatte speichern will, kann dies über den Spotify-Recorder machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Download, Dienst, Store, Streaming, Spotify
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go": McDonalds schließt in Japan Deal mit Entwickler - 2.400 Poké-Stops
Waren die sozialen Medien für die Panik in München verantwortlich?
Gegen Hasspostings: Kampagne will Internetnutzer zum Kontern anregen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 19:43 Uhr von load-minik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit spotify bin ich rundum zufrieden. könnte es mir ohne nicht mehr vorstellen.
Kommentar ansehen
06.01.2013 20:07 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Oh gott - der Satz schon alleine ansich eine Katastrophe " könnte es mir ohne nicht mehr vorstellen.".

Ohne Essen, ohne Trinken, meinetwegen ohne Sex - aber ohne so was bescheuertes?
Kommentar ansehen
06.01.2013 21:45 Uhr von Blutfaust2010
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Kenji|M: Deine Ref-Links nerven wie Sau. Insbesondere, da Du scheinbar nicht einmal in der Lage bist, diese korrekt bei goo.gl einzutippen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mindestens 15 Tote nach Messerattacke in Behinderteneinrichtung
AfD-Bayern-Chef Bystron will nach Machtübernahme Regierung vor Gericht stellen
Gotha/Saalburg: Polizeifahndung mit Phantombildern nach Kinderschänder und Glatzen-Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?